Show Less
Restricted access

Der Entzug des Doktorgrades

Series:

Sandra Möhlmann

In der jüngeren Vergangenheit haben öffentlichkeitswirksame Entziehungsverfahren die Aufmerksamkeit auf die Frage gelenkt, unter welchen Voraussetzungen ein Doktorgrad entzogen werden kann. Die Autorin widmet sich den Aufhebungstatbeständen in Landesverwaltungsverfahrensgesetzen, Landeshochschulgesetzen und universitären Satzungen und zeichnet das Verfahren bis zur Rechtsfolge nach. Dabei geht sie auch der Frage nach, ob Faktoren wie Vertrauen und berufliche Konsequenzen auf die Entziehungsentscheidung einwirken können. Auch die lediglich vereinzelt vorgesehene Möglichkeit der Entziehung wegen «Unwürdigkeit» des Graduierten thematisiert die Untersuchung.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die vorliegende Arbeit wurde im Sommer 2016 als Dissertation der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln angenommen.

Während meiner berufsbegleitenden Dissertation haben mich zahlreiche Personen in unterschiedlicher Art und Weise unterstützt, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.

An erster Stelle gebührt mein Dank meinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. Bernhard Kempen. Seine wertvollen Hinweise und konstruktiven Anmerkungen sowie seine stete Ansprechbereitschaft waren für mich von besonderer Bedeutung bei der Fertigstellung dieser Arbeit. Sein persönliches Engagement bei der Betreuung meiner Dissertation weiß ich sehr zu schätzen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.