Show Less
Restricted access

Patrizier – Wege zur städtischen Oligarchie und zum Landadel

Süddeutschland im Städtevergleich. Unter Mitarbeit von Marc Holländer

Edited By Wolfgang Wüst

Die Beiträge dieses Tagungsbandes untersuchen das Phänomen der Patrizier auf dem Weg zur städtischen Oligarchie und zum Landadel. Der Schwerpunkt liegt auf der Stadt Nürnberg, wobei auch die Führungsschichten anderer süddeutscher Städte betrachtet werden. Mit Hilfe der komparatistischen Methode und damit dem Vergleich als landeshistorischer Tradition beleuchten und definieren die Beiträger den Begriff der «Patricii» als Bezeichnung der Geschlechter kritisch, wobei sie auch auf die mittelalterliche Bezeichnung der «Herren» und «vornehmen Geschlechter» eingehen.

Show Summary Details
Restricted access

Verzeichnis der Autoren und Mitarbeiter

Extract

Lisa Bauereisen, M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Franz-Rasso Böck, Stadtarchiv Kempten

Prof. Dr. Karl Borchardt, München, Monumenta Germaniae Historica

Christian Gürtler, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Andreas Hansert, Frankfurt am Main

Dr. Christoph Heiermann, Dresden, Landesamt für Archäologie

Marina Heller, M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Thomas Hörlbacher, Tucher Stiftung Management GmbH

Marc Holländer, B.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Stefan Lang, Landratsamt Göppingen, Kreisarchiv

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.