Show Less
Open access

Kognitive Aspekte der Phraseologie

Konstituierung der Bedeutung von Phraseologismen aus der Perspektive der Kognitiven Linguistik

Series:

Anna Sulikowska

Diese Monographie verfolgt das Ziel, die zentralen Begriffe der Semantik von Phraseologismen – ihre Idiomatizität, Motiviertheit, Bildhaftigkeit, Bildlichkeit, Ambiguität – aus kognitiver Perspektive zu beschreiben. Die Autorin arbeitet ein Verfahren heraus und erprobt es in korpusbasierten Detailstudien, mit dem semantische Aspekte der Idiome in ihrer Komplexität und Vielfalt anhand eines kongruenten Instrumentariums, unter kohärenten theoretischen Prämissen, erläutert werden. Der wissenschaftliche Wert des Buches liegt in seiner Interdisziplinarität: Hier treffen die empirisch breit abgesicherten Theorien zu Metapher und Metonymie, kognitiver Semantik, mentalen Repräsentationen, literaler und figurativer Sprache, mit der Korpuslinguistik und Phraseologie zusammen.

Show Summary Details

←5 | 6→ ←6 | 7→

Danksagung

Die vorliegende Studie wäre ohne Unterstützung zahlreicher Personen in dieser Form nicht entstanden. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen herzlich bedanken, die zur Verfassung und Vollendung des Buches beigetragen haben.

Für die inhaltliche Ausrichtung sei meinen bisherigen wissenschaftlichen Betreuern von der Stettiner Universität: Prof. Dr. habil. Ryszard Lipczuk, dem Leiter des Lehrstuhls für Deutsche Sprache und Prof. Dr. habil. Jolanta Mazurkiewicz-Sokołowska, der Leiterin des Lehrstuhls für Angewandte Linguistik gedankt. Ohne das von Prof. Lipczuk geleitete Projekt Phraseologismen in deutsch-polnischen und polnisch-deutschen Wörterbüchern wäre ich möglicherweise auf das faszinierende Forschungsfeld der Phraseologie nicht aufmerksam geworden. Prof. Mazurkiewicz-Sokołowska verdanke ich die konstruktive Anregung für die Befassung mit der Kognitiven Linguistik. Zugleich bin ich ihr für das Wohlwollen, eine große wissenschaftliche Handlungsfreiheit, die ich unter ihrer Leitung genieße sowie genaue Korrektur des Manuskripts zu Dank verpflichtet.

Mein Dank gilt ebenfalls den Gutachtern des vorliegenden Buches: Dr. habil. Małgorzata Guławska-Gawkowska und Prof. Dr. habil. Roman Sadziński. Ihre fachlichen Hinweise und professionelles Lektorat haben wesentlich zur Qualität der Publikation beigetragen. Prof. Dr. habil. Andrzej Kątny danke ich für die Aufnahme des Buches in die Reihe Danziger Beiträge zur Germanistik.

Im Rahmen der Drucklegung danke ich meiner Universität für die Finanzierung der Publikation sowie Magdalena Kalita und Sandra Bennua vom Peter Lang Verlag, die die Durchführung der Veröffentlichung der Monographie umsichtig und engagiert begleitet haben.

Mein besonderer Dank gilt dennoch meiner Familie: meinem Mann Piotr, der mir fast drei Jahre lang den Rücken frei zu halten versuchte, mich unermüdlich unterstützte, mir jederzeit zur Seite stand und meinen Kindern, Iga und Konrad, die ihrer Mutter gegenüber viel Geduld entgegenbringen mussten. Das Buch widme ich meinen Eltern, Helena und Marian, die immer unerschütterlich an mich geglaubt haben.

Anna Sulikowska

Szczecin, 30.11.2018

←7 | 8→