Show Less
Restricted access

Russisch und Ukrainisch im Wandel

Eine korpusbasierte Untersuchung zur Destandardisierung am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache nach 1985

Series:

Olga Flug

Die Publikation zu Sprachwandelprozessen im Russischen und Ukrainischen beschreibt eine ausschlaggebende Phase der neueren Sprachgeschichte Russlands und der Ukraine (1985–2008). Im Fokus steht die Anglisierung als eine der Haupttendenzen der aktuellen sprachlichen Destandardisierung europäischer Sprachen. Die Autorin zeigt am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache die Destandardisierung des Russischen und Ukrainischen nach 1985 auf. Diese korpusbasierte Untersuchung umfasst sowohl die quantitative (statistische) als auch die qualitative (systemlinguistische) Analyse des werbesprachlichen Korpus. Die quantitative chronologische Analyse belegt die deutlich stärkere Dynamik der Anglisierung im Ukrainischen nach 1998. Die qualitative Analyse illustriert die unterschiedlichen bzw. gemeinsamen innerlinguistischen Prozesse in beiden Sprachen, insbesondere Anglizismen-Integration und Standardisierungswege.

Show Summary Details
Restricted access

4. Zusammenfassung der wichtigsten Forschungsergebnisse

Extract



Ziel dieser Arbeit war es, die Destandardisierung im Rahmen des Sprachwandels im Russischen und Ukrainischen nach 1985 am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache aufzuzeigen. Die dynamischen Prozesse der Destandardisierung wurden vergleichend am Beispiel der Entwicklungstendenzen der Anglisierung und Anglizismen-Integration in der russischen und ukrainischen Werbesprache untersucht – zunächst mittels einer korpusbasierten Analyse zu Entwicklungstendenzen der Anglisierung in der russisch- und ukrainischsprachigen Zeitschriftenwerbung der Jahre 1988, 1998 und 2008 (quantitative Analyse) und danach durch eine systemlinguistische Untersuchung der Destandardisierung am Beispiel der Anglizismen-Integration in der Werbesprache (qualitative Analyse). Dazu wurde die jeweilige Anglizismen-Integration auf orthografischer, graphematischer und morphologischer Sprachebene beschrieben und die daraus folgenden regelmäßig wiederkehrenden sprachlichen Innovationen bzw. Sprachvariationen aus normativer Sicht analysiert.

Aufgrund der Analyse stellt sich die Anglisierung als eine der Haupttendenzen der gegenwärtigen sprachlichen Entwicklung im Russischen und im Ukrainischen dar, die die Destandardisierungsprozesse in der Gegenwart determiniert und zu einer Vielzahl von Sprachvariationen führt.

Nach den Veränderungsprozessen seit 1985 zeigen sich in den untersuchten Sprachen Tendenzen, die einen komparatistischen Blick auf die zunehmende Emanzipation des Ukrainischen erlauben. Das Russische als frühere lingua franca weist vergleichbare Anglisierungstendenzen auf wie das sich neu formierende Ukrainische. Beide Sprachen befinden sich innerhalb der Anzeigenwerbung durch den offensichtlichen Anglizismengebrauch in einer starken Transformation mit ähnlicher Entwicklungsstruktur (Sachbereich, Wortart, Elemente der Werbung). Dabei ist die Dynamik der Anglisierung in der Werbung im Ukrainischen nach 1998 stärker ausgeprägt als im Russischen. Im Gegensatz zum Russischen sind im Ukrainischen eigene...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.