Show Less
Restricted access

Germanistische Kontexte

Linguistische Belege und literarische Reflexe. Band I

Series:

Edited By Mariola Wierzbicka and Grzegorz Jaśkiewicz

Das Buch präsentiert Ergebnisse der Forschungsarbeit aus vielen Bereichen der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Ein gemeinsamer Nenner ist die Verwendung der deutschen Sprache in Kommunikation, im DaF-Unterricht, in Erinnerungskultur mit ihren semantischen Phänomenen, sowie unter pragmatischem Aspekt. Erörtert werden Fragestellungen zu parlamentarischen Zwischenrufen, Funktionsverbgefügen in den Online-Zeitungen, der DDR-Geschichte und ihrer Rezeption, zur Höflichkeit unter den Studenten von heute, zu Phrasemen im modernen Fremdsprachenunterricht, semantischen Relationen in Komposita anhand von deutscher Küche bis hin zu bevor- und ehe-Subjunktoren sowie Zeitverlaufsstrukturen.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Germanistische Kontexte bilden ein weites (Untersuchungs-)Feld. Ihre Komplexität und Mehrdimensionalität lassen sich nur dann vollständig präsentieren und beschreiben, wenn man sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und mit gegenstandsspezifischen Kategorien analysiert. Diese Verfahrensweise wird bereits im Zusatztitel anvisiert und das Anliegen der Herausgeber des Bandes lässt sich auch durch den Charakter der modernen, praxis- und ergebnisorientierten Welt erläutern.

Germanistische Kontexte als Titel verweisen unmittelbar auf den Fokus dieser Publikation. Im Mittelpunkt stehen Ergebnisse eines weiten Forschungsspektrums der heutigen Germanistik. Dieses Spektrum umfasst Disziplinen und Teildisziplinen dieses Faches. Es sind primär Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft mit Subdisziplinen (etwa Übersetzungswissenschaft, kontrastive Grammatik, Fachsprachen, Glottodidaktik, Erinnerungs- und Gedächtnisforschung, historische Semantik etc.). Sie werden aber – soweit möglich – nicht getrennt behandelt, sondern in gewisser Weise kombiniert, was auch dem bereits erwähnten Charakter der modernen Welt gerecht wird.

In dem vorliegenden Band werden demnach Beiträge präsentiert, mit denen Ergebnisse und Teilergebnisse der von den jeweiligen Autoren und Autorinnen geführten Forschung zur Geltung kommen und als Anlass zur weiteren Forschungsarbeit, aber auch zur Umsetzung der dargebotenen Stoffe, Motive und Lösungen verstanden werden sollen. Das Buch richtet sich an einen spezifischen, aber doch einen weiten Empfängerkreis. Dies wird durch die thematische Vielfalt der Beiträge und durch deren Fokussierung auf weit begriffene germanistische Kontexte aus dem Umfeld der Sprach- und Literaturwissenschaft ermöglicht.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.