Show Less
Restricted access

Schnittstellen der Germanistik

Festschrift für Hans Bickes

Edited By Janina Behr, François Conrad, Stephan Kornmesser and Kristin Tschernig

Die Festschrift zu Ehren von Hans Bickes vereint aktuelle Forschungen, die thematisch an die Schwerpunkte seines breiten akademischen Schaffens angelehnt sind. Die 15 Beiträge früherer KollegInnen und MitarbeiterInnen stammen aus den Bereichen »Bildungssprache und Sprache im Fach«, »Semiotik und Identität« sowie »Migration und Mehrsprachigkeit« und würdigen die bunte Themenpalette des Jubilars in Forschung und Lehre.

Show Summary Details
Restricted access

Sprachlernen im authentischen Arbeitszusammenhang – theoretische Grundlagen für eine integrative Sprachförderung in der Berufsvorbereitung

Extract



Abstract The transition from school to work places makes high demands on the language skills of adolescents and young adults. In general, academic language proficiency is considered as a minimum requirement for taking up a vocational training or a professional activity. This creates language barriers for many young people that can hardly be overcome without specific support.

In the field of vocational education and preparation, language training as a cross-sectional task is therefore of particular importance. An integrated approach to language learning can help to support learners especially through practice-oriented teaching and learning arrangements. In the work process learners can build on everyday language skills, which can be gradually expanded in interaction with learning partners and/or pedagogues. Thus, the didactic potential of authentic work contexts can be used for competency-based language learning support.

1 Einleitung

Im vorliegenden Beitrag werden die sprachlich-kommunikativen Bedingungen in einem authentischen Arbeitszusammenhang betrachtet, um dessen didaktisches Potenzial für eine ressourcenorientierte Sprachförderung für Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich der Berufsvorbereitung zu verdeutlichen. Da integrative Förderkonzepte in der beruflichen Bildung bislang kaum etabliert sind, stellen die im Beitrag vorgenommenen theoretischen Analysen eine mögliche curriculare Strukturierungsgrundlage für eine ressourcenorientierte berufsbezogene Sprachförderung dar.

Im Folgenden wird zunächst die Relevanz von Sprachförderung für Jugendliche und junge Erwachsene im Übergang Schule-Beruf verdeutlicht (Kap. 2). Anschließend wird der enge Zusammenhang zwischen situativem Kontext sowie kommunikativen Bedingungen betrachtet, um die komplexen sprachlich-kommunikativen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.