Show Less
Restricted access

Il discorso sulle migrazioni / Der Migrationsdiskurs

Approcci linguistici, comparativi e interdisciplinari / Sprachwissenschaftliche, vergleichende und interdisziplinäre Perspektiven

Edited By Daniela Pietrini

Sempre presenti nella storia dell’umanità, le migrazioni sono divenute negli ultimi anni un tema centrale della politica e della cultura europee. Attraverso i contributi di studiosi di paesi e discipline differenti, il volume indaga su come sia costruita linguisticamente la recente discussione pubblica sulla migrazione, analizzando il lessico, l’argomentazione, il discorso sui migranti nella politica e nella legislazione, nei giornali, nei social media, nel cinema. Il focus è sulla situazione italiana e tedesca, ma vi sono anche studi su altri paesi (Francia, Regno Unito, Romania, Spagna) e ricerche comparative.       

Seit jeher sind Migrationsbewegungen Teil der Menschheitsgeschichte. Doch erst in den letzten Jahren sind sie ein zentrales Thema der europäischen Kultur und Politik geworden. Mit Beiträgen von Wissenschaftlern unterschiedlicher Provenienz und Fachrichtung geht der vorliegende Band der Frage nach, wie die neueste öffentliche Diskussion über die Migration sprachlich konstruiert wird. Untersucht werden dafür der Wortschatz, die Argumentation und der Diskurs über die Migranten in Politik und Gesetzgebung sowie in der Presse, in den Social media und im Film. Im Zentrum stehen Italien und Deutschland, doch es gibt auch Studien zu anderen Ländern (Frankreich, Großbritannien, Rumänien, Spanien) und vergleichende Forschung.

Show Summary Details
Restricted access

Schlagwörter des Migrationsdiskurses im intralingualen und interlingualen Diskursvergleich1 (Goranka Rocco)

Extract

Goranka Rocco

Schlagwörter des Migrationsdiskurses im intralingualen und interlingualen Diskursvergleich1

Key words of the discourse on migration and the discursive fixing of the meaning in interlingual comparison German-Italian

Abstract: The paper focuses on the discursive fixing of the meaning from the contrastive perspective, using the examples of some key words of the migration discourse used, i.e., in Germany and in Italy: “buonisti“ vs. „Gutmenschen“, „migranti economici“ vs. „Wirtschaftsmigranten“/„Wirtschaftsflüchtlinge“. Special attention is given to the partly divergent, and partly convergent axiological and ideological connotations, to the frequency of use in the various contexts and time periods and to the accompanying metalinguistic signals, but also to the issue of the interlingual discourse transfer.

Keywords: interlingual comparison, migration, discursive semantics, Italian language, German language.

1. Einleitung

Migranten, Wirtschaftsmigranten, Wirtschaftsflüchtlinge, Migrationshintergrund, Gutmenschen, Volk. Richtet man den Blick auf einige besonders kontroverse und konnotationsreiche Begriffe bzw. Schlagwörter2 des gegenwärtigen Migrationsdiskurses, so wird schnell deutlich, dass ihren zahlreichen Facetten nur eine Betrachtung gerecht werden kann, die über eng gefasste Disziplingrenzen hinausstrebt. Eine auch soziohistorisch einbettende Erfassung einzelner axiologisch und/oder ideologisch polysemer Begriffe und ihrer Verknüpfungen, wie sie etwa den wegweisenden Arbeiten von Busse (1987), Stötzel / Wengeler (1995) und Stötzel / Eitz (2002; 2007/2009) zugrunde lag, ist angesichts der gegenwärtigen Zentralität des Migrationsdiskurses, der Vielzahl seiner Stränge und der sich mit ihm verschränkenden anderen Diskurse von besonderer Bedeutung. Doch auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.