Show Less

Das Unsagbare erzählen: J. M. Coetzees ästhetische Strategien zur Darstellung von Gewalt

Series:

Susanne Kern

Nicht nur in den Medien, auch in der Literatur ist eine Tendenz zu beobachten, Grausamkeiten in immer schonungsloserer Direktheit und Detailliertheit darzustellen. Die Romane des südafrikanischen Nobelpreisträgers J. M. Coetzee widersetzen sich dieser Tendenz, indem sie Gewalt als Unsagbares präsentieren, d. h. als etwas, das sich der diskursiven wie instrumentellen Aneignung durch Sprache entzieht. Das Unsagbare wird überall dort manifest, wo die Texte offen bleiben, wo sie Ambiguitäten, Unbestimmtheiten, Widersprüche oder Leerstellen erzeugen. Hierzu bedient sich der Autor einer Vielzahl ästhetischer Strategien. Betrachtet werden jene sechs Romane, die Coetzee während der Apartheid geschrieben hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis 211

Extract

211 Literaturverzeichnis Primärliteratur Coetzee, John M. Age of Iron. London: Penguin, 1991. –. Dusklands. London: Secker & Warburg, 1982. –. Foe. London: Secker & Warburg, 1986. –. In the Heart of the Country. London: Minerva, 1997. –. In the Heart of the Country. Johannesburg: Ravan P, 1978. („zweisprachige“, südafrikanische Ausgabe) –. Life & Times of Michael K. London: Secker & Warburg, 1983. –. Waiting for the Barbarians. London: Penguin Books, 1982. Sekundärliteratur Allan, Keith, and Kate Burridge. Euphemism & Dysphemism: Language as Shield and Weapon. New York: Oxford UP, 1991. Améry, Jean. Jenseits von Schuld und Sühne: Bewältigungsversuche eines Überwältigten. Neuausg. Stuttgart: Klett, 1977. Arac, Jonathan, and Barbara Johnson, eds. Consequences of Theory: Selected Pa- pers from the English Institute 1987-88. Baltimore: Johns Hopkins UP, 1991. Aristoteles. Poetik. Hg. u. übers. v. Manfred Fuhrmann. Stuttgart: Reclam, 1982. Ashcroft, Bill, et al. Post-Colonial Studies: The Key Concepts. London: Routledge, 2000. Assmann, Aleida. „Trauma des Krieges und Literatur.“ Trauma: Zwischen Psy- choanalyse und kulturellem Deutungsmuster. Hg. v. Elisabeth Bronfen et al. Köln: Böhlau, 1999. 95-116. Attridge, Derek. J.M. Coetzee & the Ethics of Reading: Literature in the Event. Chicago: U of Chicago P, 2004. Attwell, David. „Introduction.“ Doubling the Point: Essays and Interviews. Coetzee, John M. Cambridge: Harvard UP, 1992. 1-13. –. J.M. Coetzee: South Africa and the Politics of Writing. Berkeley: U of Cali- fornia P; Cape Town: David Philip, 1993. Auerbach, Nina. „A Novel of Her Own.“ Rev. of Foe. New Republic 9 Mar. 1987: 36-38. 212 Banville, John. „A Talk.“ Irish University Review...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.