Show Less

Der «caso Parmalat» in der Berichterstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien

Eine Studie zur sprachlichen Markierung von Corporate Identity, lokaler und nationaler Identität

Series:

Andreas Bschleipfer

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Freunde der Universität Augsburg 2009.
Parmalat gehörte über Jahrzehnte zu den wichtigen Symbolen für die Wirtschaftsentwicklung Italiens und der Region Parma. Eine tiefgreifende Finanzkrise des Unternehmens 2003/2004 stellte das Identitätssymbol grundlegend in Frage. Die vergleichende Untersuchung der medialen Behandlung der Krise bildet das Rahmenthema dieses Buches. Es widmet sich der Konstitution von kollektiven Identitäten, den Ritualen und Symbolen nationaler und lokaler Identifikation sowie den damit verbundenen gesellschaftlichen Interessen. Die Fallstudie leistet einen sprach- und medienwissenschaftlichen Beitrag zur Theoriediskussion in der Identitätsforschung und geht folgenden Fragen nach: Wie beeinflussen Medien die Bedingungen von Identitätskonstruktionen? Inwieweit sind Unternehmen ambivalente Identitätssymbole, zumal wenn die Corporate Identity krisenhaften Einflüssen unterliegt? Wie werden Identitätsdiskurse konkret versprachlicht und medialisiert?

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

4. Korpusanalyse: Der caso Parmalat in der Berichterstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien 211

Extract

4.1. Präsentation des Korpus 211 4. Korpusanalyse: Der caso Parmalat in der Bericht- erstattung italienischer Print- und Rundfunkmedien 4.1. Präsentation des Korpus 4.1.1. Korpuszusammensetzung Für die Untersuchung der Berichterstattung zum Fall Parmalat und dessen Zusam- menhänge mit Prozessen der Konstruktion kollektiver Identitäten wurden zunächst Medientexte aus dem Zeitraum des dezidierten Medieninteresses am caso Parmalat zusammengestellt. Dieses Datenmaterial, auf dessen Basis das endgültige Korpus erarbeitet wurde, setzt sich aus vier verschiedenen Bereichen italienischer Medien- kommunikation zusammen: Printmedien, Fernsehen, Hörfunk und Online-Medien. Hieraus wurden für das endgültige Korpus die Mediengattungen Tageszeitung und staatliches Fernsehen ausgewählt. PRINTMEDIEN Im Bereich der Printmedien wurde die Berichterstattung der nationalen Tageszei- tungen Il Sole – 24 ore, Corriere della Sera, La Repubblica, und Il Manifesto sowie der lokalen Tageszeitung Gazzetta di Parma berücksichtigt. Die Gazzetta di Parma ist im Printbereich das Leitmedium der Provincia di Parma mit rund 400.000 Ein- wohnern; das Blatt hat eine durchschnittliche Auflagenstärke von etwa 50.000 Ko- pien täglich und eine verkaufte Auflage pro Jahr (Stand 2002) von rund 15 Millio- nen Exemplaren (cf. Mancini 2005: 155). Il Sole – 24 ore ist mit einer Auflage von 330.000 Exemplaren nicht nur die wichtigste Wirtschaftszeitung Italiens, sondern auch das wohl bedeutendste italienische Wirtschaftsmedium überhaupt; im Jahr 2002 erzielte das Blatt eine verkaufte Auflage von über 133 Millionen Exemplaren (cf. Mancini 2005: 157). Der konservative Corriere della Sera mit Sitz in Mailand erreicht mit einer durchschnittlichen Tagesauflage von 800.000 rund 2,5 Millionen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.