Show Less

Owning the Mind

Beiträge zur Frage geistigen Eigentums

Series:

Paul Ferstl and Stefan Wedrac

Die Beiträge dieses Bandes, verfasst in deutscher und englischer Sprache aus den Bereichen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der vergleichenden Literaturwissenschaft, der Musikwissenschaft, der Philosophie sowie der Kulturwissenschaften, widmen sich Fragen der Zensur, des Urheber- und Interpretenrechts sowie hochaktuellen Diskussionen um den Zusammenhang zwischen Intertextualitätstheorien und Plagiatsvorwürfen. Ferner behandelt werden (sub)kulturelle Gegenentwürfe zu gängigen Modellen der Informationsweitergabe, ökonomische Grundlagen des Schutzes kulturellen Eigentums sowie aktuelle Entwicklungen in der Internetkultur, die für Fragen des geistigen Eigentums von weitreichender Bedeutung sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

STEPHAN J. BERGER Die neuen Archivare: Philosophische Implikationen moderner Filesharing-Technologien 37

Extract

STEPHAN J. BERGER DIE NEUEN ARCHIVARE: PHILOSOPHISCHE IMPLI­ KATIONEN MODERNER FILE­ SHARING­TECHNOLOGIEN Filesharing ist im 21 . Jahrhundert zu einem wesentlichen gesellschaft- lichen Phänomen geworden . Nahezu alle immateriellen Güter lassen sich in irgendeiner Form über das Internet beziehen – vielfach ohne Rücksichtnahme auf bestehende Urheberrechte . Hinter diesem Um- stand steckt allerdings weit mehr als eine bloße rechtliche Debatte . Der exzessive Gebrauch digitaler Medien, allen voran die neuen Informa- tionsportale im Web 2 .0, hat einen Prozess eingeleitet, der im Begriff ist, gesellschaftliche Funktionsweisen maßgeblich zu verändern und darüber hinaus eine neue Art des Denkens zu etablieren – das assozi- ative Denken in vielschichtigen und dynamischen Referenzsystemen . Die vielen ethischen, wissenstheoretischen und kulturphiloso- phischen Fragestellungen, die im Rahmen der Beschäftigung mit der juristischen Problematik vielfach in den Hintergrund gerückt werden, sollen in dieser Arbeit zumindest einer kursorischen Betrachtung gewürdigt werden . 1. EIN KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHICHTE DES FILESHARINGS Zunächst muss eine wichtige Unterscheidung getroffen werden: Filesharer sind nicht notwendigerweise Raubkopierer, obwohl die 38 Filesharing-Szene ohne Raubkopien wohl niemals den Status erreicht hätte, den sie heute innehat . Im Gegenzug haben die zahllosen Com- munities, die sich seit der globalen Verbreitung des Internet gebildet haben – und darunter auch die Filesharing Communities – maßgeb- lichen Anteil daran, dass sich unter den Raubkopierern eine fruchtbare Form des Konkurrenzkampfes entwickelt hat . Dieser Konkurrenz- kampf, vor allem zwischen den unterschiedlichen Crackergruppen, aber auch zwischen individuellen Suppliern, trug mit dazu bei, dass sich eine Art Schattengesellschaft bildete,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.