Show Less

Kriegs- und Nachkriegskindheiten

Studien zur literarischen Erinnerungskultur für junge Leser

Series:

Edited By Gabriele von Glasenapp and Hans-Heino Ewers-Uhlmann

Die Beiträge dieses Bandes beschäftigen sich mit der Allgemein- wie der Kinder- und Jugendliteratur als einem zentralen Erinnerungsmedium an Kindheit und Jugend während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit. Fokussiert werden die teilweise traumatisierenden Erlebnisse: Zum einen aus unterschiedlichen nationalen Perspektiven, wobei der nationale Referenzrahmen neben deutschsprachigen auch europäische wie außereuropäische Perspektiven umfasst. Zum anderen werden die literarischen Kindheitsdarstellungen einzelner Länder unter dem Aspekt von Selbst- und Fremdwahrnehmung gesehen. Die einzelnen Aufsätze gehen zur Erinnerungskultur im Allgemeinen, behandeln einzelne Autoren und befassen sich mit der Tradierung von Texten, Aspekten nationaler Literaturpolitik sowie Fragen der literarischen Vermittlung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Krieg als Thema der türkischen Kinder- und Jugendliteratur 445

Extract

Nuran Özyer (Ankara) Krieg als Thema der türkischen Kinder- und Jugendliteratur I. Am 12. Februar vernahm ich morgens in den Nachrichten, dass dieser Tag „Der Tag des Kindersoldaten“ sei. Die Existenz eines solchen Tages war mir bislang unbekannt. Der Nachrichtensprecher berichtete weiterhin, dass es weltweit etwa 3.000.000 Kindersoldaten gäbe, vor allem in sogenannten Ländern der dritten Welt wie Afghanistan, Sri Lanka, Sierra Leone und dem Sudan. Nach Angaben der UNICEF starben in den letzten zwanzig Jahren zwei Millionen Kinder in Kriegsgebieten. Allein während des Dardanellenkrieges waren es 5.000 türki- sche Schüler und 253.000 Jugendliche. Unsere alte Welt hat in ihrer Geschichte zu viele Kriege hinter sich, in denen unzählige Menschen unschuldig ums Leben kamen. Auch die Geschichte der Türkei erzählt von zahlreichen Kriegen, hingegen existieren nach meinen Re- cherchen nur 17 türkische Kinder- und Jugendbücher sowie einige Gedicht- bände, die sich mit dem Thema ‚Krieg’ befasst haben. Ein sehr bezeichnendes Missverhältnis. Auch mir ist erst durch meine Recherchen bewusst geworden, dass das Thema Krieg in der türkischen Kinder- und Jugendliteratur so vernach- lässigt worden ist. Bevor ich also die Gedanken zu diesem Fazit aufgreife, möchte ich vorab darstellen, wie derartige Fakten in den untersuchten Texten thematisiert werden. In diesem Zusammenhang erweist sich eine Unterteilung der vorhandenen Publikationen in vier Gruppen als sinnvoll, da die Kriegsdarstellungen auf sehr unterschiedliche Art und Weise präsentiert werden: Zur ersten Gruppe gehören jenen Werke, in denen der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.