Show Less

Zwischen Faszination und Furcht

Ausländische Marktakteure in China auf der Suche nach Stabilität und langfristig gültigen Einfluss- und Erfolgsfaktoren

Andreas Tank

Chinas Modernisierung wird nur allzu oft als Verwestlichung fehlinterpretiert. Während die China-Berichterstattung zwischen Faszination und Furcht schwankt und Fehler ausländischer Marktakteure nicht abreißen, zeigt ein Vergleich der unternehmerischen Einfluss- und Erfolgsfaktoren vom Kaiserreich bis zur Gegenwart, dass entscheidende Merkmale unverändert gelten. Wirtschaftlicher Erfolg lässt sich demnach auch in China planen.
Das Buch enthält Statements von Jörg Ayrle, CFO Specialty Lighting Osram GmbH, Dr. Hansueli Bruderer, Chairman and General Manager Viessmann China, Wolfgang Haak, Vice-President Corporate Strategy Beiersdorf AG, Wolfgang Kohl, President China Gruner + Jahr AG & Co KG, Dr. Stefan Schmitgen, Director McKinsey & Company, Peking, Michaela Stolz-Schmitz, Vice-President, Director Major Events and Corporate Cultural Affairs Siemens Ltd. China, Peter Tichauer, Chefredakteur ChinaContact, Prof. Dr. Dr. Harro von Senger, Universität Freiburg im Breisgau, Christoph Graf von Waldersee, Managing Director Asia Water Development Corporation Limited (HK) und Jörg Wuttke, Chief Representative BASF (China) Company Limited.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Illustrationen 191

Extract

Bild 1: Die Abbildungen zeigen die doppelte Kennzeichnung im historischen Vergleich: eine Anzeige von Henkel für das Waschmittel Persil (links) sowie ein aktuelles Beispiel, das Getränk Ovomaltine (rechts). Quelle: Henkel-Archiv, Autor. Bild 2: Farbstoffetikett von BASF um 1903, welches den Färbepro- zess mit dem Farbstoff Indigo darstellt (oben), sowie eine Ni- vea-Werbung aus dem Jahr 1939 mitsamt Verpackung, Inhalt sowie der Anwendung (unten). Quelle: BASF-Archiv, Beiersdorf-Archiv. Illustrationen Illustrationen192 Bild 3: Explizite Darstellung des Inhaltes. Von links nach rechts – nimm2, Lipton, Snickers. Quelle: Autor. Bild 4: Die drei Abbildungen unten zeigen Farbstoffetiketten von Bayer. Quelle: Bayer-Archiv. Illustrationen 193 Bild 5: Rot-goldene Nescafé-Geschenkbox mit traditionellen Elementen. Quelle: Autor. Bild 6: Nescafé wird zum Teil in robus- ten Dosen verkauft, welche sich mit einem Blechdeckel luftdicht verschließen lassen. Quelle: Autor. Bild 7: Emotionale Kundenansprache in Nivea-Anzeigen um 1938. Quelle: Beiersdorf-Archiv. Illustrationen194 Bild 9: Vorbildcharaktere in der Werbung. Quelle: BASF- Archiv. Bild 10: Ursprungslandeffekt im historischen Überblick: Braun beispielsweise verkauft aktuell seine Was- serkocher unter Verwendung der deutschen Nationalfarben. 1927 stand auf Werbeschildern für Nestlés Lactogen-Produkt „Made in Australia“. Und auch Bayer warb mit dem Fabrikbild des Standortes Elberfeld und dem Hinweis „Manufactured in Germany“.. Quelle: Autor, Nestlé-Archiv, Bayer-Archiv. Bild 8: Betonung der Familie in ei- ner Allianz-Werbung. Quelle: Allianz China. Tank_Buch_2010_01_23.indd 194 30.01.2010 4:44:00 Uhr Illustrationen 195 Bild 11: Bayer warb für Aspirin mit der Schauspielerin Ruan Ling- yu, die in den 30er Jahren in Stummfi lmen mitspielte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.