Show Less

Nelson Mandela

Political Leadership im südafrikanischen Transformationsprozess

Series:

Georg Bacher

Die Lehren, die aus den Erfahrungen des größtenteils friedlichen Übergangs zur Demokratie in Südafrika gezogen werden können, sind zweifellos für alle anderen Staaten auf der Welt interessant, die sich in einem ähnlichen politischen Prozess befinden. Die Bedeutung, die Political Leader in Gesellschaften haben, die sich in einer politischen Übergangsphase oder in einem Friedensprozess befinden, ist ein offensichtliches aber wenig diskutiertes Phänomen. Alle Experten und politischen Beobachter sind sich darüber einig, dass die Person Nelson Rolihlahla Mandela eine ganz herausragende Rolle im südafrikanischen Übergangsprozess gespielt hat. In dieser Arbeit wird versucht, einige wesentliche Aspekte der Persönlichkeit dieses Politikers darzustellen und seine Vorstöße und Initiativen im politischen Übergangsprozess Südafrikas herauszuarbeiten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Schlussfolgerungen 277

Extract

277 6. Schlussfolgerungen Der relativ friedliche Übergang in Südafrika zur Demokratie wurde angesichts der fast zeitgleich stattfindenden tragischen Ereignisse in Bosnien und in Ruanda weltweit mit großer Erleichterung gesehen und ist vermutlich eines der positivsten politischen Ereignis- se des 20. Jahrhunderts. Zu dieser Entwicklung hat Nelson Mandela einen nicht unwesent- lichen Beitrag geleistet. Mandela wird sehr oft in gleichem Atemzug mit Persönlichkeiten wie Gandhi oder Martin Luther King genannt. Anders als Gandhi kann Mandela nicht unbedingt als Intellektueller oder Philosoph bezeichnet werden. Die Vergleiche mit ande- ren politischen Führungspersönlichkeiten zeigen, dass es sich bei Mandela um eine ein- zigartige historische Figur handelt. Zweifellos ist Mandelas bemerkenswerte Persönlich- keit ein wesentlicher Faktor im politischen Übergang Südafrikas gewesen. Er ist ein poli- tische Führungspersönlichkeit, die Kulturen und ethnische Grenzen überschritten hat und ein Brückenbauer in einer ethnisch sehr stark polarisierten Gesellschaft. In dieser Funktion ist Mandela zweifellos ein Vorbild für andere politische Führungspersönlichkeiten in ähn- lichen politischen Transformationsprozessen. In der vorliegenden Studie wurde versucht aufzuzeigen, dass der Aufstieg und Wer- degang von Nelson Mandela eine Folge von spezifischen politischen und gesellschaftli- chen Umständen war. In seiner Rolle als afrikanischer Adeliger und Jurist war Mandela ein wichtiger Hoffnungsträger und eine Identifikationsfigur, die das Apartheidregime her- ausfordern konnte. Einen wesentlichen Zugang zur Erklärung der Persönlichkeit Nelson Mandelas stellt eine eingehende Auseinandersetzung mit der Kindheit und seiner politi- schen Sozialisation dar. In Mandelas Kindheit und Jugend in der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.