Show Less

Erhebungsprozesse und Konsistenzanforderungen im Analytic Hierarchy Process (AHP)

Series:

Dominic Gastes

Der Analytic Hierarchy Process (AHP) ist eine Methode zur Unterstützung komplexer, multiattributiver Entscheidungssituationen, die in den letzten Jahren eine starke Verbreitung in verschiedenen Anwendungsdomänen (z. B. R&D, Logistik, Produktion oder Marketing) gefunden hat. Diese Arbeit untersucht mit Hilfe empirischer Fallstudien Gestaltungsvarianten von Datenerhebungsprozessen im AHP sowie ihre Einflüsse auf Konsistenzen und abgeleitete Prioritäten. Weiterhin werden Vorgehensweisen zur automatisierten Konsistenzanpassung vorgestellt. Es wird ein Particle Swarm Optimization (PSO) Algorithmus entwickelt, der automatisierte Konsistenzanpassungen durchführt. Anschließend werden mögliche Konsequenzen der Anwendung automatisierter Konsistenzanpassungsverfahren innerhalb des AHP analysiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6 Zusammenfassung und Ausblick 129

Extract

Kapitel 6 Zusammenfassung und Ausblick Im Folgenden wird eine Zusammenfassung der Arbeit gegeben. Anschließend werden Erkenntnisse, die aus der Arbeit gezogen werden können, aufgeführt und Ausblicke auf weitere Forschungsmöglichkeiten angesprochen. Nach einer Einleitung zur Entscheidungstheorie wurden in Kapitel 2 Grundlagen zum klassischen AHP erläutert, wobei der vorangestellte Literaturüberblick die Vielzahl aktueller Arbeiten zum AHP veranschaulichte. Kapitel 3 führte bekannte Kritikpunkte zum AHP auf und erläuterte Erweite- rungen und Verfahrensvarianten, z. B. bezüglich Skalierungen von paarweisen Vergleichen, Standardisierungen von abgeleiteten Prioritäten, die einen Einfluss auf Rangreversionen besitzen, Ableitungsmethoden von Prioritäten aus paarwei- sen Vergleichsmatrizen sowie Modifikationen klassischer Erhebungsprozesse von Präferenzdaten im AHP bezüglich Auswahl und Anzahl von zu vergleichenden Elementen. In Kapitel 4 wurden Anwendungen beschrieben, in denen verschiedene Mo- difikationen eines klassischen Erhebungsprozesses von paarweisen Vergleichen vorgenommen wurden, um empirisch gestützte Einsichten in Zusammenhänge zwischen Skalierungen, Gestaltungen von Erhebungsprozessen und Konsistenzen bzw. abgeleiteten Prioritäten zu erlangen. Dabei wurden Erhebungsverfahren vorgestellt, die besonders für Onlineerhebungen geeignet erscheinen, da sie z. B. eine Individualisierung (durch Vorauswahl) von zu bewertenden Elementen und einen verkürzten Bewertungsprozess mit einem Ankerelement und Redundanzen für Konsistenzüberprüfungen ermöglichen, ohne dass Verkürzungen die Konsi- stenzen oder abgeleitete Prioritäten beeinflussen. In Kapitel 5 wurden unterschiedliche Verfahren für Anpassungen von nicht α-konsistenten Vergleichsmatrizen beschrieben. Zusätzlich wurde ein neues optimierungsbasiertes Verfahren vorgestellt, das auf Basis eines Particle Swarm Optimization (PSO) Algorithmus Matrizen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.