Show Less

Kehillah Kedoschah – Spurensuche

Geschichte der jüdischen Gemeinde in Friedberg- Auf den Spuren der Friedberger Juden von den Anfängen bis zur Gegenwart

Edited By Hans-Helmut Hoos

Nur der historisch aufmerksame Betrachter findet heute noch Spuren jüdischen Lebens in Friedberg in der Wetterau (heute: Hessen). Nach der Zerstörung der Synagoge am 10. November 1938 und der Deportation der letzten jüdischen Gemeindemitglieder am 15. September 1942 in die Gettos und Vernichtungslager ist kaum etwas von der 750 Jahre dauernden Geschichte der Juden in Friedberg erhalten geblieben. Detailreich und durch viele Zeitdokumente anschaulich aufbereitet, wird in diesem Buch rekonstruiert, wie sich jüdisches Leben durch die Jahrhunderte hinweg entwickelt hat, welchen Gefahren es ausgesetzt war, und wie es im 20. Jahrhundert schließlich vernichtet worden ist. Exemplarisch werden die Schicksale dieser Menschen beschrieben und die «Geschichten hinter der Geschichte» nachgezeichnet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einle itung ..................................................................................................... 9 Die Einmali gkeit der jüdischen Gemeinde in Fried berg/H essen.. .. .. .. .. .. .. .. .. 17 Geschichtsschreibung als Gegenstand der Geschich te ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... . 18 1 Im Schutze des Kaisers: Juden in Friedberg im Mitte lalte r . .................... 23 1.1 Gegründet zwi schen Burg und Stadt: Die jüdische Gemeinde ... ... .... 23 1.2 Die Judengasse im Zentrum von Burg , Stadt und der Verk ehrswege 25 1.3 Die erste urku ndliche Erwähnu ng der Juden in Friedbe rg 1241 ...... . 28 1.4 Die rel igiöse Bedeutung der Friedberg er Judengemeinde ............... ... 32 1.5 Die Mikw e in Friedberg: Ein steinernes Dokument der ersten jüdis chen Gemeinde .......................................................................... 33 1.6 Aufstieg und Ende der ersten jüdischen Gemeinde Frie dbergs ......... 39 2 „… dass solche frey hei t auch auf die juden, so daselbst in friedber g wohnen , und nich t allein auf die chri sten verstand en werden sollen“ ... . 45 2.1 Neubeginn zwischen Trad iti on und Veränderung ............................ 45 2.2 Schut zjuden statt kaiser liche Kammerkn echte ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... . 48 2.3 Divergenz der Entwic klu ngen: Die Rei chsstadt im N iedergang und der „Woh lstand der Juden“ .... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ... . 51 2.4 Die Juden in Friedberg zwis chen Burg und Stadtregiment ... ... ... ... ... 55 2.5 Gelei tschut z für die Friedberger Juden.. ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... .. 64 2.6 Beer von Dorheim (1564–1584) oder der schwi erige Weg in die jüdische Gemeinde in Friedb erg... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... .. 68 3 „Kehilla h Kedoschah“: Das Leben in der jüdischen Gemeinde während der frühen Neuzeit ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... . 77 3.1 Die Sozia lstr uk tur im Friedberger Juden...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.