Show Less

Die Finanzierung internationaler Umweltpolitik

Eine Erklärung des Vergabeverhaltens und der ungleichen Beteiligung von OECD-Geberländern bei der Vergabe von Umwelthilfe

Aike Müller

Warum beteiligen sich OECD-Länder unterschiedlich stark an der Finanzierung globaler Umweltpolitik? Wird Umwelthilfe an Entwicklungs- und Schwellenländer gezahlt, um wirtschaftliche Interessen oder normative Wertvorstellungen der Geberländer durchzusetzen? Das Buch liefert Antworten auf diese Fragen. Theoretische Anknüpfungspunkte bieten vor allem die ökonomische Literatur und politikwissenschaftliche Theorien der internationalen Beziehungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden Vergabehypothesen anhand aufwändig konstruierter Datensätze statistisch getestet. Es zeigt sich, dass ‘grüne’ Normen eine zentrale Determinante der Vergabeentscheidung und der ungleichen Beteiligung darstellen, während die Bedeutung von strategischen und wirtschaftlichen Interessen nachgelassen hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 MULTILATERALE FINANZIERUNG INTERNATIONALER UMWELTPOLITIK

Extract

Die Analyse bilateraler und ODA-gebundener Umweltfinanzierung sowie die Darstellung des CRS-Systems des vorherigen Kapitels haben gezeigt, dass mul- tilaterale Geberinstitutionen, welche ausschließlich Belange des globalen Um- weltschutzes fördern, im CRS-System der OECD nicht erfasst werden. Deshalb werden in diesem Kapitel mit der globalen GEF, dem Ozon-Fonds und dem UNEP drei Institutionen vorgestellt, die ausschließlich zum Schutz der globalen Umwelt und der Finanzierung entsprechender Maßnahmen gegründet wurden. Im Gegensatz zu GEF und Ozonfonds stellt UNEP zwar keinen ausschließlichen Finanzierungsmechanismus dar, ist aber einer der wichtigsten Akteure in diesem Politikfeld. Innerhalb des UN-Systems fungiert UNEP als institutioneller Arm und Koordinationspunkt für Maßnahmen zum Schutz der globalen Umwelt. Mit dem 1973 aufgelegten Umweltfonds verfügt UNEP zudem über den ältesten multilateralen Finanzierungsmechanismus im Umweltbereich. Das vorliegende Kapitel wird im ersten Abschnitt (5.1) die drei Institutionen einführen und vorstellen, während sich Abschnitt 5.2 ihrer finanziellen Ausstat- tung widmet. Zu diesem Zweck werden vor allem die relevanten OECD- Geberländer betrachtet und ihre finanzielle Beteiligung sowohl in absoluten Zahlen als auch im relativ im Verhältnis zur Wirtschaftskraft des Landes darge- stellt. Abschnitt 5.3 vermittelt einen Eindruck über die Hauptempfängerländer und die regionale Verteilung der von den Institutionen bereitgestellten finanziel- len Mittel. Der Abschnitt 5.2.4 fasst zusammen, welche Zahlungen in den Da- tensatz zur multilateralen Umwelthilfe eingehen. Das ist die Grundlage für die statistischen Berechnungen im nächsten Kapitel. 5.1 Finanztransferinstitutionen Neben den Nationalstaaten gehören die von der internationalen Staatengemein- schaft...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.