Show Less

Das Verhältnis von Direktionsrecht und Änderungskündigung

Series:

Sebastian Schröder

Angesichts des Arbeitsverhältnisses als Dauerschuldverhältnis stellt sich die Änderung von Arbeitsbedingungen als wesentlicher Bestandteil des betrieblichen Alltags dar. Hierbei kommt den Instrumentarien Direktionsrecht und Änderungskündigung eine entscheidende Bedeutung zu. Gleichwohl bestehen Unsicherheiten, inwiefern der Arbeitgeber von seinem Direktionsrecht Gebrauch machen kann oder eine Änderungskündigung aussprechen muss. Der Autor untersucht zunächst Funktion und Rechtsnatur von Direktionsrecht und Änderungskündigung im Hinblick auf den Grundsatz der Vertragstreue. In einem weiteren Schritt beleuchtet er die Möglichkeit der vertraglichen Direktionsrechtserweiterung durch Allgemeine Geschäftsbedingungen und ihre Auswirkungen auf die Sozialauswahl. Schließlich widmet sich die Untersuchung der Konstellation, in der Direktionsrecht und Änderungskündigung miteinander kollidieren und die «überflüssige Änderungskündigung» zu Tage fördern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2011 von der Rechtswis- senschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln als Dissertation angenom- men. Rechtsprechung und Literatur wurden bis Dezember 2010 berücksich- tigt. Großer Dank gebührt vor allem meinem Doktorvater Herrn Professor Dr. Ulrich Preis, der mir einerseits den Freiraum für die Erstellung dieser Arbeit gewährte und mir andererseits während der verschiedenen Arbeitsphasen durch Gespräche stets wichtige Anregungen und Impulse gab. Ihm danke ich auch für die Aufnahme der Dissertation in die Schriftenreihe des Instituts für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht. Bedanken möchte ich mich ebenfalls bei Herrn Professor Dr. Martin Henssler für die zügige Er- stellung des Zweitgutachtens. Mein Dank geht des Weiteren an meine Arbeitskollegen am Großen Examens- und Klausurenkurs der Universität zu Köln, die mir durch ihre ständige Diskussionsbereitschaft geholfen haben, meine Gedankengänge weiterzuentwickeln. Frau Ruth Winter danke ich in besonderem Maße für die unermüdliche, umfassende und außerordentlich sorgfältige Unterstützung bei der Korrektur des Manuskripts. Zu danken habe ich auch Herrn Stephan Neuhoff für seine Ausgeglichenheit und Geduld insbesondere während der Abschlussphase dieser Arbeit. Größter Dank gebührt meinen Eltern und meiner Schwester, denen ich diese Arbeit widme. Sie haben mich durch alle Phasen meines Studiums in jeder Hinsicht uneingeschränkt unterstützt und gefördert. Ohne sie wäre die Erstellung dieser Arbeit nicht möglich gewesen. Hamburg, im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.