Show Less

Unkonventionelle Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise III

Was ist zur Lösung der Krise zu tun?

Uwe Petersen

Anfang 2011 erschienen die Unkonventionellen Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise. Von Haien, Heuschrecken und anderem Getier, die an prägnanten Teilaspekten das Wesen der Wirtschaftskrise erklären. Der im August 2011 erschienene zweite Band analysiert und beschreibt exemplarisch an der wirtschaftlichen Krankengeschichte einzelner Länder Krankheiten des Wirtschaftssystems und Möglichkeiten und Grenzen ihrer Heilung. Da die konventionellen wirtschaftspolitischen Maßnahmen sich als unzureichend erweisen, nur Symptome bekämpfen und die Probleme nur verschieben, sollen in diesem dritten Band unkonventionelle Lösungsmöglichkeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise aufgezeigt und ethisch fundiert werden. Auch die Abhandlungen in diesem Band sind für sich verständlich und geben zugleich einen Überblick über die Krisenproblematik insgesamt, wenn auch zur Vertiefung einzelner Aspekte auf die vorhergehenden Bände verwiesen wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

B. Notwendige wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Lösung der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise

Extract

I. Die Einschränkung und Rückführung öffentlicher Verschuldung Das größte wirtschaftliche Problem ist zurzeit die weltweit hohe öffentliche Verschuldung. Staaten, die fällig gewordene Kredite nicht mehr zurückzahlen können, weil sie als nicht mehr kreditwürdig eingestuft werden, bekommen kei- ne neuen Kredite mehr. Hierbei handelt es sich, wenn man die bisherige Praxis des öffentlichen Schuldennehmens betrachtet, um keine objektive Rückzahlungsfähigkeit, son- dern um die Einschätzung von Ratingagenturen. Denn wenn man objektive Kri- terien zu Grunde legen würde, dann ist kein Staat in der Lage seine Schulden zurückzuzahlen, ohne seine Wirtschaft zu zerstören und dabei zugleich noch die Weltwirtschaft zu beeinträchtigen und gesellschaftliche Unruhen heraufzube- schwören. Zinsen- und Tilgungen werden per Saldo in der Regel nur aus Neu- verschuldungen gezahlt. Das heißt, solange die Gläubiger bereit sind, fällige Zahlungen jedes Mal wieder neu zu kreditieren, solange könnte die Verschul- dung endlos weitergehen. Woraus sollten Zinsen auf Staatsschulden oder Rückzahlungen auch bezahlt werden? Wenn ein Unternehmer einen Kredit aufnimmt, um Produktionsanlagen zu kaufen, dann verdient er durch die Anlagen, wenn die Investitionen richtig kalkuliert sind, die Zinsen und Abschreibungen auf die Anlagen mit. Ein Häus- lebauer zahlt Zinsen und Kreditrückzahlungen seines Hausbaus praktisch aus den ersparten Mietzahlungen, die er hätte aufbringen müssen, wenn er kein Haus gebaut hätte, und zukünftigen Ersparnissen. Wer eine größere Anschaffung täti- gen will und dafür einen Kredit aufnimmt, der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.