Show Less

Kindheit in der Funktionale

Ambivalenzen ihres Wandels in disziplinären und professionellen Perspektiven

Edited By Sandro Bliemetsrieder and Susanne Dungs

Die Publikation diskutiert Chancen und Gefahren des Wandels von Kindheit in postindustriellen westlichen Gesellschaften. Dem Trend zur Funktionalisierung, der sich gegenwärtig beispielsweise in Kompetenzorientierung und Biologisierung zeigt, wird ein Begriff von Kindheit gegenübergestellt, der auf ‘Früheres’ (Moratorium) produktiv Bezug nimmt, ohne in eine einseitige Kulturkritik zu münden. Erziehung und kindlicher Eigensinn, Vernunft und Sinnlichkeit bedürfen eines offenen Randes, um nicht simultan von den Funktionalismen der Arbeitswelt adaptiert zu werden. Die Publikation sammelt die Vorträge und Diskussionen einer Ringvorlesung, die im Wintersemester 2010/11 an der Fachhochschule Kärnten stattfand und diesen Wandel von Kindheit in Gestalt eines Theorie-Praxis-Diskurses reflektierte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

AutorInnenbiogramme

Extract

Helmut Arnold FH-Prof. Dr., seit 2008 Professur für Soziale Arbeit an der FH-Kärnten. Arbeits- schwerpunkte in Lehre, Forschung und Praxisberatung: Erwachsenenalter/ Er- werbsleben und der Sozialpolitik. Otger Autrata Dr., Privatdozent an der Universität Osnabrück und Leiter des Rottenburg- Feldkirchner Forschungsinstitutes für subjektwissenschaftliche Sozialforschung (RISS). Sandro Bliemetsrieder FH-Prof. Dr. phil., seit 2008 Professur für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Kindes- und Jugendalter an der FH Kärnten. Arbeitsschwerpunkte: Professionel- le Identität, Fallverstehen in der Sozialen Arbeit, Handlungsfelder Kindheit/ Ju- gend, Kindheits- und Jugendforschung (insbes. Armut), Ethische Schulbil- dungskultur. Susanne Dungs FH-Prof.in Dr.in phil., seit 2007 Professorin für Ethik und Sozialphilosophie der Sozialen Arbeit an der FH Kärnten. Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Sozial- philosophie und Ethik, Berufsethik der Sozialen Arbeit, philosophische Aspekte der Biowissenschaften (Enhancement). Katrin Fössl BA (FH), Bachelorstudium der Sozialen Arbeit an der FHK (Standort Feldkir- chen). Seit 2009 im Verein für psychische und soziale Lebensberatung in Juden- burg in den Bereich der Mobilen Sozialpsychiatrischen Betreuung tätig. 350 AutorInnenbiogramme Gerhard Gamm Prof. Dr. phil., Studium der Philosophie, Psychologie und Soziologie in Tübin- gen und Frankfurt/M. Zwischen 1980 und 1993 Lehr- und Forschungstätigkeiten an verschiedenen Hochschulen und Universitäten. Nach einer Professurver- tretung ab 1995 Professor für Ethik und Technikphilosophie an der TU Chem- nitz-Zwickau. Seit 1997 Professor für Philosophie an der TU Darmstadt. Uwe Gerber Prof. Dr. theol., Studium der Theologie und Philosophie in Bonn und Tübingen. War tätig als Studienleiter an der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.