Show Less

Wege in den SprachRaum

Methodische Herausforderungen linguistischer Forschung

Sabrina Braukmeier, Julia Burkhardt and Fleur Pfeifer

Methoden sind Dreh- und Angelpunkt jedes Forschungsprojektes. In jeder Phase von der Datenerhebung bis zur Präsentation der Ergebnisse sind methodische Entscheidungen zentral. In der Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses spielen gerade empirische Methoden viel zu selten eine Rolle. Ziel des interdisziplinären Nachwuchskolloquiums Empirische Methoden bei der Untersuchung von SprachRäumen in Leipzig war es, methodische Fragen und Probleme in der linguistischen Forschung einmal in den Mittelpunkt zu stellen. Der daraus hervorgegangene Band vereint Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen, die die methodischen Herausforderungen der Korpus- und Diskursanalyse, der Verwendung von Interviews und der Sprachkartographie aufzeigen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes

Extract

Adriana Slavcheva (M.A.) ist Doktorandin im Bereich Angewandte Linguistik am Herder-Institut der Universität Leipzig und wissenschaftliche Mitarbeite- rin im Forschungsprojekt GeWiss - Gesprochene Wissenschaftssprache kontrastiv: Deutsch im Vergleich zum Polnischen und Englischen, gefördert durch die VolkswagenStiftung. Sie arbeitet zu Wissenschaftssprache, Kor- puslinguistik und mündlicher Textkompetenz. Bianka Trevisan (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der RWTH Aachen im Arbeitsbereich Textlinguistik und Technikkommuni- kation. Sie arbeitet im Projekt HUMIC: Akzeptanzbewertung als integraler Bestandteil von Entwicklung und Ausbau komplexer technischer Systeme. Am Beispiel Mobilfunk (Laufzeit bis 03 / 2012). Carolin Kohl (M.A.) ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Universität Paderborn. Im Rahmen ihres Disser- tationsprojektes beschäftigt sie sich mit dem Gebrauch der Tempora im ge- sprochenen, umgangssprachlichen Spanisch. Eva-Maria Jakobs (Prof. Dr. phil.) hat eine Professur für Textlinguistik und Technikkommunikation an der RWTH Aachen inne und und betreut als (Mit-) Antragstellerin den sprach- und kommunikationswissenschaftlichen Teil des Projektes Humic: Akzeptanzbewertung als integraler Bestandteil von Entwicklung und Ausbau komplexer technischer Systeme. Am Beispiel Mobilfunk (Laufzeit bis 03 / 2012). Felicia Lembeck (M.A.) ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich französische und italienische Sprachwissenschaft am Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin. Fleur Pfeifer (M.A.) ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Prüfessur für französische, frankophone und italienische Sprachwissenschaft des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig. Sie arbeitet zu Korpus- linguistik und Wissenschaftssprache. Hans Martin Zapf (M.A.) ist Doktorand im Bereich deutsche Sprachwissen- schaft...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.