Show Less

Die Verteilungsentscheidung

Transparenz und Diskriminierungsfreiheit bei der Zuteilung knapper Güter

Matthias Hamdorf

Dieses Buch wurde mit dem Baker & McKenzie-Preis 2012 ausgezeichnet.
Die Arbeit untersucht Verteilungsentscheidungen und Verteilungsverfahren des Staates und marktbeherrschender Unternehmen, insbesondere in den Netzsektoren Strom, Gas und Eisenbahn. Sie zeigt, dass für Auswahlentscheidungen in Konkurrenzsituationen besondere Verfahrensanforderungen formuliert werden können, die unabhängig davon zu berücksichtigen sind, ob Nachfrageüberhänge durch den Staat oder durch Private zu bewältigen sind. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass aus den Prinzipien der Transparenz und Diskriminierungsfreiheit Publikations-, Gleichbehandlungs-, Neutralitäts- und Begründungspflichten resultieren, die in prozeduraler Hinsicht eine diskriminierungsfreie Zuteilung knapper Güter gewährleisten. Diese Verfahrensanforderungen lassen sich unter dem Schlagwort «Gleichheit durch Verfahren» zusammenfassen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ................................................................................................... VII Einleitung .................................................................................................... 1 Teil 1 Staatliche Verteilungsentscheidungen 1. Kapitel: Grundlagen staatlicher Verteilungsentscheidungen ................ 5 A. Objekte staatlicher Verteilung und Ursachen der Knappheit ................. 5 I. Knappe Güter als Objekte staatlicher Verteilung ......................... 5 II. Kategorisierung von Knappheitssituationen ................................. 8 1. Natürliche Knappheit ............................................................. 8 2. Künstliche Knappheit ........................................................... 10 3. Knappheit staatlich generierter Ressourcen .......................... 11 B. Verteilung als Folgeproblem von Knappheit ....................................... 13 I. Die wechselbezügliche Konfliktlage .......................................... 13 II. Das normative Konfliktschlichtungsprogramm .......................... 15 2. Kapitel: Ausgewählte staatliche Verteilungsentscheidungen ............... 17 A. Zuteilung von Funkfrequenzen ............................................................ 17 I. Ökonomische Bedeutung von Funkfrequenzen .......................... 17 II. Frequenzverwaltung .................................................................. 20 1. Internationale Frequenzordnung ........................................... 20 2. Nationale Frequenzplanung .................................................. 24 III. Frequenzzuteilung ..................................................................... 26 1. Europarechtliche Vorgaben .................................................. 27 2. Zuteilungsarten .................................................................... 28 3. Vergabeverfahren bei Frequenzknappheit ............................ 30 a. Frequenzknappheit ......................................................... 31 b. Durchführungsanordnung und Auswahl der Verfah- rensart ............................................................................ 32 c. Grundsätze der Frequenzzuteilung ................................. 35 d. Allokative Effizienz als Auswahlkriterium ..................... 36 XIV Inhaltsverzeichnis e. Durchführung der Vergabeverfahren .............................. 38 aa. Festlegungen der Bundesnetzagentur ........................ 38 bb. Zulassungsverfahren ................................................. 39 cc. Versteigerungsverfahren ........................................... 40 dd. Ausschreibungsverfahren .......................................... 45 4. Zuteilungsentscheidung ........................................................ 48 IV. Frequenzhandel .......................................................................... 49 V. Zusammenfassung ..................................................................... 51 B. Genehmigung von Gelegenheitsverkehr mit Taxen ............................. 51 I. Genehmigungspflicht und Genehmigungsvoraussetzungen ........ 51 II. Auswahlentscheidung ................................................................ 55 1. Verhältnis von Neu- und Altunternehmern ........................... 55 2. Prioritätsprinzip ................................................................... 58 3. Ausnahmen vom Prioritätsprinzip ........................................ 60 III. Rangstelle als Anwartschaftsrecht ............................................. 62 IV. Konzessionshandel .................................................................... 63 V. Zusammenfassung ..................................................................... 65 C. Zulassung zu öffentlichen Einrichtungen............................................. 65 I. Begriff der öffentlichen Einrichtung und Zugangsberechtigte .... 66 II. Der Benutzungsanspruch ........................................................... 67 1. Zwei-Stufen-Theorie ............................................................ 68 2. Alternative Lösungsansätze .................................................. 71 III. Kapazität als Grenze des Benutzungsanspruchs ......................... 75 1....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.