Show Less

Der Antijudaismus auf dem Weg vom Judentum zum Christentum

Series:

Peter Landesmann

Anhand der Geburt Jesu durch die Jungfrau Maria werden die in der Zeitenwende in Palästina vorhandenen Geisteshaltungen dargestellt und die in den letzten vorchristlichen Jahrhunderten aufgetretenen deuteronomistischen, weisheitlichen, apokalyptischen und hellenistischen Tendenzen berücksichtigt. Das Wirken von Jesus wird im Einklang mit seinem Judentum beschrieben und seine Kreuzigung durch die damals herrschende und später revidierte Ansicht über einen Messias erklärt, der gewaltsam zu seiner Herrschaft gelangen sollte. Die Loslösung der Jesusanhänger vom Judentum und der darauf folgende innerchristliche Konflikt begründet die antijudaistische Haltung maßgebender Kirchenväter. Diese sahen in der Beibehaltung jüdischer Bräuche der Judenchristen eine Gefahr für die Einheit des Christentums, das schon im zweiten Jahrhundert von den Christen dominiert wurde, die aus dem Heidentum stammten. Diese Einstellung gegen die judaisierenden Christen führte dann zu den antijudaistischen Aussagen christlicher Theologen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

33. Literaturverzeichnis

Extract

Avery-Peck, Alan J, When Judaism and Christianity Began: Essays in Memory of Anthony J. Saldarini, Leiden 2004. Attridge, Harold W., The Epistle of the Hebrews and the scrolls, in Avery-Peck, Alan J, When Judaism and Christianity Began: Essays in Memory of Anthony J. Saldarini, Leiden 2004, 315-342. Augustinus, Aurelius, zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat. Aus dem Lateinischen übers. von Alfred Schröder. (Des heiligen Kirchenvaters Aureli- us Augustinus ausgewählte Schriften 1-3, Bibliothek der Kirchenväter, 1. Reihe, Band 01, 16, 28) Kempten; München 1911-16. Baltzer, Klaus, Die Biographie der Propheten, Neukirchen-Vluyn 1975. Bauckham, Richard, The Fate of the Dead, Studies on the Jewish and Christian Apokalypses, Heidelberg 1964. Baumotte, Manfred, Texte aus drei Jahrhunderten, Gütersloh 1984. Boccaccini, Gabriele, (Hg.) 1. Enoch and the Messiah Son of Man: Revisiting the Book of Parables, Grand Rapids 2007. Bonz, Marianne Palmer, The Jewish Donor Inscriptions from Aphrodisias: Are they both Third-Century, and who are the Theosebeis?, in Harvard Studies in Classical Philology 96 (1994) 281-299. Borgen, Peder, Philo of Alexandria, an exegete for his time, Leiden 1997. Botermann, Helga, Griechisch-jüdische Epigraphik, in Zeitschrift für Papyrolo- gie und Epigraphik 98 (1993) 184 – 121. Bornkamm, Günther, Studien zum Matthäus-Evangelium, Neukirchen-Vluyn 2009. Boyarin, Daniel, Border lines Abgrenzungen die Aufspaltung des Judäo- Christentums, Berlin 2009. Brugger, Eveline, Die Wehen des Messias, Berlin 2001. Cavallin, Hans C., Leben nach dem Tode im Spätjudentum und im frühen Christentum, I. Spätjudentum, in Aufstieg und Niedergang der römischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.