Show Less

Schmerzensgeld für nahe Angehörige

Rechtsvergleichende Sammlung und Erörterung von Gerichtsurteilen zur Veranschaulichung möglichst vieler denkbarer Schadensfälle

Anita Maria Spandl

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Rechtsprechung zum Thema Schmerzensgeld für nahe Angehörige. Eine intensive Fallbesprechung schließt an die Darlegung der wichtigsten Gerichtsentscheidungen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, England und Frankreich an. Es gibt drei Überkapitel: Die Kernfamilie, weitere Verwandte und Nicht-Verwandte. Für die Fortentwicklung der österreichischen (aber auch der deutschen) Rechtsprechung ist die eingehende Fallanalyse unabdingbar: Die Haftungsbegrenzung bei Schock- und Trauerschäden durch die enge Nahebeziehung (nahe Angehörigeneigenschaft) wird einer strengen Prüfung unterzogen. Denn einerseits darf die Rechtsprechung nicht zu weit gehen und muss eine befürchtete Klageflut bewältigen können und andererseits stellt sich in Österreich noch die Frage nach der Möglichkeit einer Haftungserweiterung unabhängig vom Verschuldensgrad des Schädigers. Das Buch ist aufgrund der Alltagsrelevanz eines sehr emotionalen Themas für ein breiteres Leserpublikum und nicht nur als Fachbuch für Juristen geeignet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract

Das Buch ist das zweite Werk der Autorin zum Thema Schmerzengeld für Schock- und Trauerschäden im Rechtsvergleich. Bei den beiden Büchern han- delt es sich um zwei selbstständige und voneinander inhaltlich wie systematisch völlig getrennte Werke zum gleichnamigen Themenkreis. Während das erste Buch (Anita Maria Stiegler1, Schmerzengeld für Schock- und Trauerschäden, erschienen im Böhlau Verlag 2009) eine überwiegend theo- retische Abhandlung mit kurzem Fallteil darstellt, ist das zweite Buch praxisnah und enthält eine entscheidungsbezogene Abhandlung. Das erste Buch widmete sich eher allgemeinen Fragestellungen zum Thema wie Wer sind die “nahen Angehörigen”? und Wann haben sie und andere einen Schmerzengeldanspruch? oder Müssen sie sich das Mitverschulden des “nahen Angehörigen” entgegen- halten lassen? Das zweite Buch enthält komplexe Rechtsfragen zum Thema und geht mehr in die Tiefe. So beschäftigt sich die Autorin damit, welche Umstände sich erhöhend oder reduzierend auf einen Schmerzengeldanspruch auswirken können und welche Beweggründe die Richter zu ihren Entscheidungen veranlas- sen. Die Rechtsprechung zum Thema „Schmerzengeld für nahe Angehörige“ wird umfassend nach Gruppen der Angehörigen und zu behandelnden Rechts- ordnungen dargelegt: So werden die wichtigsten Gerichtsentscheidungen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, England und Frankreich gesammelt und wie- dergegeben. An die Gerichtsentscheidungen schließen Anmerkungen an, die den Kommentar aus der Lehre, einschließlich der Erläuterungen der Autorin enthal- ten und eine Zusammenfassung der wichtigsten Rechtsfragen der Entscheidung darstellen. Daher handelt es sich nicht um eine bloße...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.