Show Less

Let’s Talk About - (Texts About) Sex

Sexualität und Sprache- Sex and Language

Series:

Marietta Calderón and Georg Marko

Die Beiträge dieses Buches untersuchen eine breite Palette von Fragestellungen zur sprachlichen Repräsentation von Sexualität – vom sexuellen Gehalt von Toilettengraffiti bis zum erotischen Subtext des altindischen Rig-Veda. Dabei werden unterschiedliche linguistische Methoden von der Diskursanalyse bis zur historischen Syntax angewandt. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Latein und Vedisch.
The contributions to this book explore a wide range of questions concerning representations of sexuality in language – from the sexual content of toilet graffiti to the erotic subtext of the ancient Indian Rig Veda. They apply a variety of linguistic methods from discourse analysis to historical Syntax. Data from German, English, French, Russian, Spanish, Latin and Vedic are used.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Marietta Calderón: Einleitung

Extract

Marietta Calderón Einleitung1 Nach The Linguistics of Football (Lavric/Pisek/Skinner/Stadler 2008) und Food and Language. Sprache und Essen (Lavric/Konzett 2009) liegt hiemit nun der dritte Sammelband vor, der ein Rahmenthema – in diesem Fall “Sexualität & Sprache” – aus verschiedenen Blickwinkeln beleuch- tet. Wie seine beiden Vorgängerbände geht dieser Band auf einen inter- national ausgeschriebenen Workshop zurück, der im Rahmen der jährlich stattfindenden Österreichischen Linguistiktagung (ÖLT) 2009 an der Universität Salzburg veranstaltet wurde. Gerade weil die thematische Kombination “Sex & Sprache” in der sprachwissenschaftlichen Community zum Teil immer noch ein Tabu im Sinn einer Selbstzensur bzw. – wie im Vorfeld des Gesamtprojekts im diskursiven Gewimmle mehrfach bemerkt – mit Vorurteilen besonders bezüglich an diesem Themenfeld Interessierter behaftet ist,2 liegen viele 1 Diese Einleitung möge – wie auch und/oder gemeinsam mit Georg Markos “Let’s talk about (texts about) sex” – der Verschiedenheit der beiden Herausge- berInnen des Bandes und zudem den beiden Metasprachen Deutsch und Englisch Rechnung tragen. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Lesenden des einen wie des anderen der beiden Texte trotz inhaltlicher und sprachlicher Unterschiede gleich gut auf die Lektüre des Bandes vorzubereiten bzw. dafür zu interessieren. 2 Statt eines eigenen Beitrags: Unter den während der Workshoporganisation im deutschsprachigen Umfeld der OrganisatorInnen/HerausgeberInnen mündlich geäußerten Bedenken gab es etwa Überlegungen (von nachmaligen Nicht-TeilnehmerInnen), sich mit so einem Thema zu sehr zu exponieren, oder: Das wird sicher ein Hit, aber ich nehme daran sicher nicht teil, Vermutungen, das Thema sei vor allem f...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.