Show Less

Wertorientierte Planung und Steuerung anhand des Residualgewinnkonzepts

Eine Analyse in Abhängigkeit vom zu Grunde liegenden Rechnungslegungssystem

Series:

Marco Kreutzer

Im Rahmen der wertorientierten Steuerung nimmt das Residualgewinnkonzept – häufig in Form des Economic Value Added – in Theorie und Praxis eine herausragende Stellung ein. Die besondere Eignung dieses Instruments wird nicht selten mit den in der Literatur vorgeschlagenen Modifikationen der Gewinn- und Vermögensbasis begründet. Letztere werden in der Unternehmenspraxis jedoch i.d.R. höchstens unvollständig durchgeführt. Vor diesem Hintergrund wird in dieser Arbeit untersucht, welche Aussagekraft und Anreizwirkungen von einem Residualgewinn ausgehen, der auf den Rohdaten einer Rechnungslegung nach IFRS bzw. HGB basiert. Die Analyse erfolgt getrennt nach den Anwendungsbereichen der wertorientierten Planung, Performancemessung und Managemententlohnung, wobei letztere aus der Perspektive der Zielkongruenz betrachtet wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im September 2011 von der Fakultät der Wirt- schaftswissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal als Dissertation an- genommen. An dieser Stelle möchte ich mich bei all denjenigen bedanken, die zu ihrem Gelingen beigetragen haben. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater, Professor Dr. Nils Crasselt. Er stand mir während meiner Promotionszeit jederzeit kompetent und unterstützend zur Seite und hat mit seinen Anregungen maßgeblich zum Gelingen der vorlie- genden Arbeit beigetragen. Zudem hat er es mir durch seine engagierte Art und Weise und sein stets zeitnahes Feedback ermöglicht, kontinuierlich Fortschritte zu erzielen und meine Arbeit ohne Verzögerungen fertigzustellen. Seine freund- liche und positive Art hat meine Promotionszeit zu einer sehr angenehmen Zeit gemacht, an die ich gerne zurückdenke. Ebenso möchte ich mich bei Professor Dr. Thiele recht herzlich bedanken, der das Zweitgutachten im Rahmen des Promotionsverfahrens übernommen hat und die Entwicklung meiner Dissertation in zahlreichen Seminarveranstaltungen be- gleitet hat. Für kritisches Korrekturlesen meiner Arbeit bin ich meinem Bruder Jörg sowie meinem Kommilitonen Jens Winkel verpflichtet, denen an dieser Stelle auch für die aufmunternden Telefongespräche gedankt sei. Zudem gilt mein Dank meinen Eltern Bernd und Gisela, die mich während mei- ner gesamten Studienzeit unterstützt haben und mir damit den Weg zum Doktor- titel erst freigemacht haben sowie meiner Verlobten Priyanka, die stets dafür Verständnis aufgebracht hat, dass die Erstellung einer Doktorarbeit auch das ein oder andere Wochenende in Anspruch nimmt. Marco Kreutzer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.