Show Less

«Noio volevàn savuàr»

Studi in onore di Edgar Radtke del sessantesimo compleanno- Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag

Series:

Silvia Natale, Daniela Pietrini, Nelson Puccio and Till Stellino

La miscellanea in occasione del sessantesimo compleanno di Edgar Radtke contiene una serie di articoli scientifici redatti dai suoi colleghi, amici e allievi. Gli articoli riguardano diverse aree della linguistica e trattano l’italiano e il francese contemporaneo, il substandard, il linguaggio giovanile come anche aspetti del lessico e delle lingue settoriali. Al centro dell’interesse anche i cambiamenti linguistici e sociali, la storia e la riflessione linguistica, la geolinguistica e l’etnolinguistica e questioni centrali nell’ambito linguistico e culturale della Campania.
Die Festschrift anlässlich des 60. Geburtstags von Edgar Radtke enthält eine Reihe von wissenschaftlichen Aufsätzen von Kollegen, Freunden und Schülern aus verschiedenen Bereichen der Sprachwissenschaft. Die Beiträge umfassen diverse Thematiken: Behandelt werden unterschiedliche Gebiete des Italienischen und Französischen der Gegenwart, des Substandards und der Jugendsprache sowie Fragen aus Lexik und Fachsprachen. Sprach- und Gesellschaftswandel, Sprachgeschichte und Sprachreflexion, Geo- und Ethnolinguistik sowie Fragestellungen zum kampanischen Sprach- und Kulturraum werden ebenfalls diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Grußwort. Ekkehard Felder

Extract

Grußwort Ekkehard Felder Der Name des Kollegen Edgar Radtke war mir schon lange vor Beginn meiner eigenen Tätigkeit an der Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität geläufig, hatte er doch gemeinsam mit dem germanistischen Kollegen Klaus Mattheier das in der deutschen und internationalen Sprachwissenschaft aufmerksam wahrge- nommene Graduiertenkolleg „Dynamik von Substandardvarietäten“ ins Leben gerufen und ein Jahrzehnt lang mit großem Erfolg geleitet. Die in diesem Rah- men geförderten Doktoranden und Postdoktoranden sind zwischenzeitlich welt- weit in wichtige Positionen gelangt und sind damit Beleg für Anspruch und Qualität einer philologischen Schule, die über die eigenen Sprachgrenzen hinaus sich stets der inspirierenden Kraft der Mehrsprachigkeit bewusst ist. Es ist hier nicht der Ort, die Verdienste, die sich Edgar Radtke an der Ruper- to Carola als Lehrer, Forscher und Wissenschaftsorganisator erworben hat, im Einzelnen zu würdigen. Seine zahlreichen auf den italienischen Kulturraum be- zogenen wissenschaftlichen Arbeiten wurden mehrfach mit Ehrungen und Aus- zeichnungen bedacht. Als Dekan der Neuphilologischen Fakultät möchte ich exemplarisch lediglich das Italienzentrum nennen, welchem Edgar Radtke seit 2006 als Direktor vorsteht. Denn dieses Zentrum bildet eine besonders gut sicht- bare Brücke in den europäischen Forschungsraum hinein und trägt wesentlich zum Ansehen des Romanischen Seminars bei. Glanzvolle Würdigung erfuhr diese Leistung im Jahr 2009 mit der Ernennung von Edgar Radtke sowohl zum ausländischen Mitglied der Accademia della Crusca in Florenz als auch zum Cavaliere dell’Ordine della Stella della Solidarietà della Repubblica Italiana. Ich wünsche dem Jubilar noch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.