Show Less

«Noio volevàn savuàr»

Studi in onore di Edgar Radtke del sessantesimo compleanno- Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag

Series:

Silvia Natale, Daniela Pietrini, Nelson Puccio and Till Stellino

La miscellanea in occasione del sessantesimo compleanno di Edgar Radtke contiene una serie di articoli scientifici redatti dai suoi colleghi, amici e allievi. Gli articoli riguardano diverse aree della linguistica e trattano l’italiano e il francese contemporaneo, il substandard, il linguaggio giovanile come anche aspetti del lessico e delle lingue settoriali. Al centro dell’interesse anche i cambiamenti linguistici e sociali, la storia e la riflessione linguistica, la geolinguistica e l’etnolinguistica e questioni centrali nell’ambito linguistico e culturale della Campania.
Die Festschrift anlässlich des 60. Geburtstags von Edgar Radtke enthält eine Reihe von wissenschaftlichen Aufsätzen von Kollegen, Freunden und Schülern aus verschiedenen Bereichen der Sprachwissenschaft. Die Beiträge umfassen diverse Thematiken: Behandelt werden unterschiedliche Gebiete des Italienischen und Französischen der Gegenwart, des Substandards und der Jugendsprache sowie Fragen aus Lexik und Fachsprachen. Sprach- und Gesellschaftswandel, Sprachgeschichte und Sprachreflexion, Geo- und Ethnolinguistik sowie Fragestellungen zum kampanischen Sprach- und Kulturraum werden ebenfalls diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

La perifrasi progressiva? Sta avendo un buon momento! Silvia Natale

Extract

La perifrasi progressiva? Sta avendo un buon momento!1 Silvia Natale 1. Einleitung und Zielsetzung Die Verbalperiphrase stare + gerundio gehört nicht zu den ersten Phänomenen, die einem in den Sinn kommen, wenn man über Phänomene des Italienischen der Gegenwart nachdenkt. Stare + gerundio gehört schließlich seit dem Altita- lienischen zum italienischen Verbalsystem2 und wird aufgrund der festen Etab- lierung und weit fortgeschrittenen Grammatikalisierung3 nicht als innovativer Bestandteil des Gegenwartsitalienischen empfunden. Die Funktion der Periphra- se, nämlich das Verweisen auf ein Ereignis, das sich im Verlauf befindet, ist klar umrissen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in Grammatiken zum Italieni- schen der Verbalperiphrase eher wenig Raum geschenkt wird. Die gängigsten Grammatiken, seien es Grammatiken zum Selbststudium oder Grammatiken mit fundiertem linguistischem Hintergrund, nennen lediglich das Konzept des Ver- laufs und der Durativität4, das durch stare + gerundio ausgedrückt wird.5 Stare + gerundio wird als “die Verlaufsform”6 des Italienischen beschrieben. Dennoch sind in der rezenten Literatur zum Italienischen der Gegenwart immer wieder Ausführungen bezüglich der entwicklungsgeschichtlichen Dyna- mik von stare + gerundio zu finden. Der Verbalperiphrase wird eine wachsende Vitalität attestiert, die sich in Bezug auf ihre Verwendungshäufigkeit widerspie- gelt. 7 1 Dieser Artikel greift einige Passagen aus meiner Dissertation “Semantische Gebrauchs- determinanten der Verbalperiphrase stare + gerundio” aus dem Jahr 2009 wieder auf. 2 Heinemann (2003), Dietrich (1985). 3 Bertinetto (1990b: 347-348). 4 Salvi / Vanelli (2004: 109); Schwarze (1995: 201-202); Reumuth / Winkelman (62001: 219)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.