Show Less

Aspekte der Kinder- und Jugendliteratur

Genres – Formen und Funktionen – Autoren

Series:

Gerhard Haas

Von mehreren Ansätzen aus stellt der Verfasser das lange vernachlässigte Thema ‘Phantastik’ im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zur Diskussion und versucht, eine tragfähige Theorie der Genres ‘Phantastik’, ‘Fantasy’ und ‘Science Fiction’ zu entwickeln. Daneben werden weitere zentrale Aspekte der Literatur für junge Menschen wie: ‘Dritte Welt im Jugendbuch’, ‘Bestseller’, ‘Das Thema Reisen in der Kinder- und Jugendliteratur’, ‘Das Tierbuch’, ‘Funktionen der Kinder- und Jugendliteratur’ sowie Beiträge zum Werk von Otfried Preußler und Willi Fährmann vorgestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

IM DIENSTE DER GESELLSCHAFT 231

Extract

IM DIENSTE DER GESELLSCHAFT IM DIENSTE DER GESELLSCHAFf Das Elend der didaktisch ausgebeuteten Kinder- und J ugendliteratur 1 231 Das Thema mag befremden. Es gibt mancherlei Kontroverses im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur - aber dass sie dem Heranwachsenden zu ntitzen habe, dass sie im weitesten Sinne erziehliche und belehrende Funk- tionen habe, das steht seit tiber 200 Jahren absolut fest! Auf diesen Funktionen baut so gut wie jede Argumentation zu Pro und Contra bestimmter Texte, zu Preisbegriindungen wie zu Verrissen, generell zu jeder Art von Bewertung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur auf - und das vollig unabhangig da- von, welche politische oder weltanschauliche Position der Beurteilende ein- nimmt. Dafiir Belege von Joachim Heinrich Campe tiber Christoph von Schmid, tiber Clara Zetkin oder Maxim Gorki, sowie bis in die Gegenwart herein bei den Jugendbuchtheoretikern und Piidagogen beizubringen, hieBe Wasser in den Bach tragen: die Sachlage ist zu klar, als dass sie noch der Be- weise bedtirfte. Aber was tiber zwei Jahrhunderte hin als selbstverstiindlich angesehen wurde, muss deshalb noch nicht 'richtig', d.h. der Sache ange- messen sein. Die am meisten Betroffenen, die jungen Leser bzw. die abge- schreckten Nichtleser sind in der Diskussion ohne Stimme; die Autoren, eh in einer relativ schwachen Position, finden sich weithin mit der ihnen zugedach- ten Hilfslehrer- und Zusatzerzieher-Funktion ab. Nur sehr gelegentlich platzt jemandem der Kragen. Christine Nostlinger zum Beispiel. Anliisslich der Er- Offnung der Osterreichischen Buchwoche 1985 in der Wiener Hofburg sagte sie: Die Kinder- und Jugendbuchschriftsteller ~mtissen mtindiger werden, ihre Bravheit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.