Show Less

Ökonomie der Balkanmusik

Der Livemusik-Sektor populärer Balkanmusik in Wien

Series:

Ivona Dermanovic

Dieses Buch beschäftigt sich mit den Besonderheiten des Balkan-Livemusik-Sektors in Wien. Die Autorin präsentiert darin die Ergebnisse ihrer Forschung, die aus Interviews mit Unternehmern, Musikern und anderen Personen der Balkan-Lokalszene sowie einer umfassenden Literatur- und Internetrecherche stammen. Es zeigt sich, dass die Musikszene der ex-jugoslawischen Diaspora über eine eigene wirtschaftliche Infrastruktur verfügt und intensive Beziehungen zur «alten Heimat» bestehen. Seit den 1960ern entstand hier eine lebendige Balkan-Lokalszene, mit starker räumlicher Konzentration innerhalb einzelner Bezirke. Mit bis zu 15 Auftritten pro Wochenende, zählt Wien heute zu den europäischen Städten mit der höchsten Anzahl an regelmäßig stattfindenden Live-Auftritten bekannter Balkan-Stars.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Ich möchte mich an dieser Stelle bei all jenen bedanken, die mich beim Verfassen dieser Arbeit unterstützt haben und mir mit Rat und Informationen zur Seite gestanden sind. Ein besonderer Dank gilt den Interviewpartnern, die mir vor allem durch ihre Offenheit und ihr Entgegenkommen, wertvolle Informa- tionen zur Verfügung gestellt haben. Ohne Eure Offenheit und Euer Zutun, wäre diese Publikation in vorliegender Form nicht möglich gewesen! Ich danke dem Team von „mediacult“ für den umfangreichen In- formationsaustausch im Rahmen meiner Diplomarbeit sowie die freundliche Zur-Verfügung-Stellung von Teilen, aus dem (zum Zeitpunkt des Verfassens der einschlägigen Kapitel dieser Arbeit), noch unveröffentlichten Buchmanuskript „Dynamiken von Crosso- ver-Moden. Eine feldtheoretische Untersuchung des Balkanmusik- Booms in Österreich“, das im Rahmen eines FWF-Forschungspro- jekts entstand. Die zur Verfügung gestellten Kapitel waren eine wertvolle Bereicherung für meine Arbeit. Darüber hinaus bedanke ich mich für die tolle Betreuung und Unter- stützung seitens ao.Univ.-Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.rer.oec. Peter Tschmuck, für seine Empfehlungen, die Möglichkeit zur Präsenta- tion meiner Arbeit am IKM Institut der Universität Wien und den Rat, mich um einen Publikationsvertrag zu bemühen. Ein großes Dankeschön gilt auch der Magistratsabteilung 7 der Stadt Wien, die mir durch die Gewährung eines Wissenschaftsstipendi- ums, eine zusätzliche, vertiefende Recherche zum Thema, im Jahr 2012 ermöglichte. Nicht zuletzt ein besonderes Dankeschön an meine Familie und meinen Freund: Danke für Eure Unterstützung, Euer Verständnis und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.