Show Less

Deutsche Sprache im Wandel

Kleine Schriften zur Sprachgeschichte

Werner Besch

In seiner gesamten wissenschaftlichen Laufbahn hat sich Werner Besch immer wieder aus ganz verschiedenen Perspektiven und unter immer neuen Fragestellungen mit strukturellen und soziolinguistischen Aspekten von Variation und Wandel der deutschen Sprache in Geschichte und Gegenwart beschäftigt. Zu seinem 75. Geburtstag versammelt der vorliegende Band 25 seiner wichtigsten Aufsätze aus diesem zentralen Themenbereich, mit denen er der germanistischen Sprachwissenschaft seit den 60er Jahren Wege gewiesen hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sprachliche Änderungen in Lutherbibel-Drucken des 16.- 18. Jahrhunderts (1984) 179

Extract

Sprachliche Anderungen in Lutherbibel-Drucken des 16.- 18. Jahrhunderts Mein Untersuchungsmaterial ist hauptsachlich dem orthographischen Be- reich entnommen. Da aber einige der zu behandelnden Phanomene, wie z. B. die e-Apokope, das sogenannte etymologische Prinzip oder die Differenzierung von das und daft von einer gewissen System-Wirkung auf andere Bereiche sind (Morphologie, Syntax) darf man wohl im weiteren Sinn von "sprachlichen" Anderungen spre- chen. Anderungen in Wortschatz und Stil kommen hier allerdings nicht zur Sprache. Nach dieser Vorbemerkung mochte ich zunachst die Zielrichtung meiner Ausfiihrungen verdeutlichen. KONRAD BURDACH bemerkt in seiner Habilitationsschrift von 1884: "Wenn man von der Entwicklung der neuhochdeutschen Schriftsprache redet, pflegt Luthers Bibeliibersetzung als die entscheidende Tat genannt zu werden. Und in gewissem Sinne ist sie das auch unbedingt. Aber schwieriger wird es zu antworten, falls die Frage sich erhebt, was denn eigentlich, in welchem Umfange und aufwie lange durch Luthers Werk entschieden wurde." 1 Mit diesen Fragen sind im einzelnen die konkreten Sprachphanomene, wei- terhin Aspekte der Varianz und Dominanz und schlieBlich der Zeitfaktor ange- sprochen. Teilantworten konnen sich nur auf Grund einschlagiger Untersuchun- gen ergeben. HEINRICH BACH nennt in einem im Druck befindlichen Artikel fur das Handbuch Sprachgeschichte vier Untersuchungs- bzw. Aufgabenbereiche zur naheren Bestimmung der Rolle LUTHERs fiir die deutsche Sprachgeschichte:2 l. "Welche Bestandteile haben die von Luther iibemommene ostmittel- deutsche Schreibsprache urn 1520 bestimmt, und woher stammen sie? 2. Welche Entwicklung durchlauft die Sprache der Lutherdrucke in den Jahren 1516- 1546, und wie verhalten sich diese Anderungen zu der spateren Standardsprache? 1 Konrad Burdach, Die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.