Show Less

Deutsch und seine Nachbarn

Series:

Michael Elmentaler

Die Überlieferung der deutschen Sprache zeugt seit ihren Anfängen im 8. Jahrhundert von einem intensiven und anhaltenden Kontakt mit den Sprachen in ihrer Nachbarschaft. Umgekehrt hat auch das Deutsche im Laufe seiner Geschichte mehr oder weniger starke Spuren in seinen Nachbarsprachen hinterlassen. Der vorliegende Band, der auf einer Kieler Ringvorlesung von 2008 beruht, beschreibt diese wechselseitigen Sprachkontakte und deren Auswirkungen auf die beteiligten Sprachen und Varietäten aus der Perspektive der germanistischen, romanistischen, slawistischen, frisistischen und anglistischen Philologien. Aus dieser fachgrenzenüberschreitenden Zusammenschau ergibt sich eine Art «deutsche Sprachgeschichte von außen», zugleich auch eine Art Handbuch der mitteleuropäischen Sprachkontakte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Ulrich Hoinkes (Kiel): Französisch und Franzosen im Deutschland des 18. Jahrhunderts

Extract

FRANZÖSISCH __________________________________________________ Sprachfamilie: romanische Sprache Sprecherzahl: ca. 80 Mio. Amtssprache in Frankreich (ca. 57 Mio.), eine der Lan- dessprachen in Belgien, Luxemburg und der Schweiz. Offizielle Sprache in Kanada (ca. 6 Mio.), Haiti und in 16 zentralafrikanischen Staaten. Französisch und Franzosen im Deutschland des 18. Jahrhunderts Ulrich Hoinkes (Kiel) Der vorliegende Beitrag setzt in zweierlei Hinsicht einen besonderen Schwerpunkt. Zum einen soll es um die Betrachtung einer geschichtlichen Epoche gehen, in der es die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und Deutschland, die seit dem deutsch-französischen Krieg von 1870/71 und in zwei nachfolgenden Weltkriegen das Verhältnis zwischen beiden Staaten maßgeb- lich geprägt haben, noch nicht gegeben hat und in der Deutschland mit großer Be- wunderung auf Frankreich blickte. Zum an- deren möchte ich den Blick auf Sprachkon- taktsituationen lenken, die durch massive Emigrationsströme von Frankreich nach Deutschland ausgelöst wurden und die dazu geführt haben, dass die Kenntnis der franzö- sischen Sprache in Deutschland gefestigt wurde und dass auch das Deutsche durch das Französische eine starke Prägung erfuhr. Da- zu wird es nötig sein, auf politisch-geschicht- liche Hintergründe, Aspekte der historischen Migrationsforschung sowie auf Phänomene der Sprachgeschichte beider Sprachen näher einzugehen.1 Der Aufbau des modernen Europa ergab sich im Anschluss an die leidvolle Phase des sogenannten Dreißigjährigen Krieges (1618-1648). Dieser Krieg be- zog mehrere europäische Mächte in ihrem gegenseitigen Ringen um politische Vormachtstellung ein und konzentrierte sich auf die Rivalität des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.