Show Less

Aktuelle Forschungsthemen der Sprechwissenschaft 2

Phonetik, Rhetorik und Sprechkunst

Series:

Edited By Ursula Hirschfeld and Baldur Neuber

In der Publikation werden aktuelle wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Phonetik, der Rhetorik und der Sprechkunst vorgestellt. Häufig handelt es sich zudem um transdisziplinäre Fragestellungen. Sie geben einen eindrucksvollen Einblick in die unterschiedlichen Facetten unserer Forschungswelt und reichen von Detailuntersuchungen im Bereich der artikulatorischen Phonetik bis hin zur Sprachentwicklungsforschung, und von der historischen Betrachtung des Rhetorikverständnisses bis zu den Perspektiven der sprechkünstlerischen Kommunikation. Ein erklärtes Ziel dieser Publikation ist es, interessante neue Untersuchungen junger Absolventen einer breiten Öffentlichkeit vorzulegen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Julia Kiesler „Laut und Luise" oder ein Kreuzzug durch Ernst Jandls Poesie. Überlegungen zur Vortragskunst am Ende des 20. Jahrhunderts 113

Extract

"Laut und Luise" oder ein Kreuzzug durch Ernst Jandls Poesie Überlegungen zur Vortragskunst am Ende des 20. Jahrhunderts Julia Kiesler, Bern 1 Einleitung Diese Arbeit widmet sich dem Bereich der sprechkünstlerischen Kommunikati- on innerhalb der Sprechwissenschaft. Gegenstand dieses Faches ist die Beschäf- tigung mit der „Vortragskunst" — auf praktischer wie theoretischer Ebene. Be- herrschten zu Anfang und Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts Rezitationsveran- staltungen die Bühne der Vortragskunst, änderte sich diese Praxis gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts. Es etablierten sich viele Formen des Vortrags von Texten, neben literarischen Programmen, literarisch-musikalischen Veran- staltungen, Lesungen, Matineen und Soireen, v. a. szenische Lesungen und sze- nische Collagen. Von reinen Rezitationsprogrammen, in denen ein Vortragender literarische Texte, zumeist Gedichte, nebeneinander sprechkünstlerisch interpre- tiert, kann seit diesem Zeitpunkt kaum mehr ausgegangen werden. Die veränder- te Praxis der Vortragskunst macht ein Überdenken traditioneller theoretischer Aspekte notwendig. Innerhalb dieser Arbeit soll die Frage erörtert werden, in- wieweit theoretische Positionen, welche für die Hallesche Schule in diesem Be- reich richtungsweisend sind und waren, der Praxis heute standhalten. Am Institut / Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg gibt es eine künstlerische Einrichtung namens Sprechbuehne, innerhalb derer interessierte und begabte Studierende die Mög- lichkeit erhalten, sich in Lesungen oder szenischen Collagen auf der Bühne sprechkünstlerisch auszuprobieren. Im Winter- und Sommersemester des Stu- dienjahres 1999 / 2000 wurde innerhalb des Seminars „Sprechkünstlerische Pro- jektarbeit" im Rahmen der Sprechbuehne ein Programm mit Texten von Ernst Jandl erarbeitet....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.