Show Less

Theologie und Geschichte

Gesammelte Aufsätze: Band 4

Series:

Bernd Jaspert

Band 4 von Theologie und Geschichte enthält Aufsätze aus den Jahren 2000 bis 2007 sowie einen bisher unveröffentlichten Beitrag. In vier Abteilungen werden behandelt: 1) Grundfragen und Methodenprobleme (Mönchtumsforschung aus protestantischer Sicht), 2) Alte Kirche («Per ducatum Evangelii»; Die Regula Benedicti im Spiegel der Forschungsgeschichte), 3) Mittelalter (Bonifatius), 4) Neuzeit (Frömmigkeitskrise am Ende des 16. Jahrhunderts). Die Beiträge zeigen, dass die mit der Erfahrungskategorie arbeitende theologie- und frömmigkeitsgeschichtliche Forschungsmethode auf verschiedene Themen aller Jahrhunderte der Kirchengeschichte fruchtbar angewendet werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Als 1989 der erste Band meiner Gesammelten Aufsätze „Theologie und Ge- schichte“ erschien, ahnte ich noch nicht, dass die Sammlung einmal auf insge- samt vier Bände anwachsen würde. Dieser dürfte nun der letzte sein. Zusammen mit meinen „Studien zum Mönchtum“ (Hildesheim 1982) enthal- ten die vier Bände „Theologie und Geschichte“ meine wichtigsten Aufsätze aus einer über vierzigjährigen Forschungszeit auf verschiedenen Gebieten der Theo- logie und Geschichte. Die in diesem vierten Band abgedruckten Aufsätze erschienen zum ersten Mal zwischen 2000 und 2007. Der Beitrag „Die Regula Benedicti im Spiegel der Forschungsgeschichte - Mit zwei Bibliographien“ war bisher unveröffentlicht. Gern hätte ich auch meinen Beitrag „Zur Geschichte des kurhessischen Pfar- rervereins, besonders im Dritten Reich“, der zuerst in dem von mir herausgege- benen Band „Dem Evangelium Raum geben. Pfarrerinnen und Pfarrer auf dem Weg in die Zukunft. Predigten und Abhandlungen anläßlich des 100jährigen Be- stehens des Vereins evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Kurhessen- Waldeck“ erschien (Hofgeismar 1994, 35-284), hier wieder abgedruckt. Wegen seines großen Umfanges hätte er aber den Rahmen dieses Bandes gesprengt. So musste ich leider auf den Abdruck verzichten. Die Texte werden in ihrer ursprünglichen Fassung dargeboten. Die an einigen Stellen notwendigen wenigen späteren Zusätze habe ich durch eckige Klammern [ ] kenntlich gemacht. Druckfehler wurden stillschweigend korrigiert. In den Fußnoten habe ich mich zwecks besserer Lesbarkeit um eine einheitli- che Schreibweise bemüht. So sind z. B. die Vornamen der Autoren jetzt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.