Show Less

Der Geist der Freude

Studien zu den Vorlagen, zur Textgestaltung und zu den Konzeptionen der Jugendwerke des «anderen» Goethe

Jochen Bertheau

Die Werte, die in den Konzeptionen der Jugendwerke Goethes (bis zu Iphigenie, Faust und Meister) zum Ausdruck kommen, widersprechen grundsätzlich jenen des alten Goethe (Entsagung): Freude, Liebe, Mitleid. Neu gefundene Quellen zu Goethes Vorfahren, zu den Hochgradlogen und zu bisher vernachlässigten Werken von Voltaire oder Rousseau sowie Vergleiche der ersten mit späteren Fassungen und philologisch belegbare Ergänzungen zu fragmentarischen Werken erlauben fast überall eine neue Sicht auf die Werke des «anderen» Goethe, wie man neuerdings sagt. Auch die politische Gesinnung des jungen Goethe nähert ihn den revolutionären Werten von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

VII. Die Mitschuldigen

Extract

A. Bedeutung Goethe hat dieses Lustspiel zeitlebens hoch geschätzt. Das Manuskript verfiel nicht den großen Autodafés in Leipzig und Frankfurt. Als der Erfurter Schönborn 1779 von der privaten Uraufführung der Iphigenie auf Tauris hörte und für seinen Bruder, den Intendanten des Mannheimer Nationaltheaters, um eine Abschrift für eine Aufführung bat, erhielt er stattdessen von Goethe eine Abschrift der Mitschuldigen als Ersatzvorschlag zur Aufführung. Goethe ließ das Lustspiel in Weimar aufführten, er spielte selbst den Alcest, er bearbeitete es (unnötigerweise) und ließ es 1806 im 4. Band seiner Werkausgabe A veröffentlichen.181 Man könnte dieses Drama durchaus zu den seltenen klassischen deutschen Lustspielen zählen, aber einerseits hat der hier virtuos gebrauchte Alexandriner keine Anhänger in Deutschland, andererseits ist auch die Fassung in drei Akten nicht abendfüllend. Außerdem ist die Spielsucht als Charakterfehler ein auch heute sehr aktuelles Dramenmotiv, nicht aber die Neuigkeiten-Sucht des Wirts im Zeitalter von Radio, Fernsehen und Internet. Schon im 19.Jahrhundert galt es eher für einen Charakterfehler, wenn man sich nicht für neueste politische Ereignisse im In- und Ausland interessierte. So hat dies ganz im französischen Geschmack komponierte Lustspiel in Deutschland kein Glück, stammte es von einem Franzosen, gehörte es in Frankreich zum klassischen Repertoire unter dem übersetzten Titel Les coupables. Dort würde ein Zuschauer, der an Molières Komödien gewöhnt ist, auch nicht wie ein Deutscher Anstoß nehmen an der angeblich befremdlichen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.