Show Less

Antizipation und Analyse von Dynamik als Auslöser von Risiko in IT-Projekten

Series:

Jan Schäpers

IT-Projekte unterliegen stetig steigenden qualitativen und quantitativen Anforderungen und folglich fluktuierenden Einflussfaktoren. Die daraus resultierenden Risiken bedingen ein häufiges Verfehlen der Projektziele bis hin zum Projektabbruch. Insbesondere Veränderungen von Projektzielen oder -inhalten, welche durch Wechselwirkungen zwischen den Projektbeteiligten und deren (Re-)Aktionen auf veränderte Umweltzustände und Umstände hervorgerufen werden und damit als Ursache von Risiko anzusehen sind, finden im Rahmen eines institutionalisierten IT-Risikomanagements wenig Beachtung. Der Autor entwickelt in dieser Arbeit unter Anwendung des System Dynamics-Ansatzes eine Methode zur Berücksichtigung eben dieser vor dem Risikoeintritt zu beobachtenden, als Projekt-Dynamik bezeichneten Zusammenhänge.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8. Fazit und Ausblick

Extract

Die vorliegende Arbeit hatte die Entwicklung und Bewertung einer methodenba- sierte Vorgehensweise zur Antizipation und Analyse von Dynamik in IT- Projekten zum Ziel. Ein Fazit der Durchführung dieses Vorhabens unter Beach- tung der zu Beginn gestellten Forschungsfrage sowie der Unterfragen wird in Abschnitt 8.1 formuliert.648 Abschnitt 8.2 gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen als Folge dieser Arbeit. 8.1 Fazit der Antizipation und Analyse von Dynamik als Auslöser von Risiko in IT- Projekten Die zu Beginn der vorliegenden Arbeit gestellte Forschungsfrage lautete: Wie ist das IT-Projektmanagement bei der Antizipation und Analyse von Dynamik als Auslöser von Risiko in IT-Projekten methodisch zu unterstüt- zen? Zur Beantwortung derselben wird zunächst geprüft, welche Ergebnisse die Beantwortung der Unterfragen in diesem Kontext ergibt. 1. Wodurch zeichnet sich aktuelles IT-Projektmanagement aus? Das IT-Projektmanagement zeichnet sich durch ein methodisches Steuern von IT-Projekten unter Berücksichtigung spezifischer Rahmenbedingungen aus. Die in den vergangenen zwei Jahrzehnten aktualisierten IT-Projektmanagement- Methoden sind ein Indiz für den zunehmenden Umfang, die wachsende Kom- plexität und die korrespondierend steigenden Anforderungen an Vorgehensmo- delle. Dennoch ist zu konstatieren, dass eine erfolgreiche Abwicklung, also das Erreichen der Ziele Zeit, Budget und Qualität der Leistung, durch entstehende und vorhandene Risiken negativ beeinflusst wird und als Konsequenz immer noch viele IT-Projekte scheitern. Insofern scheint eine Diskrepanz zwischen me- thodischem Anspruch und der tatsächlichen Zielerreichung zu bestehen. Daher ist in Kapitel 2 herausgestellt worden, dass Zusammenhänge zwischen den Ein- flussfaktoren Technologie, Projektbeteiligte und Umwelteinflüsse existieren, die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.