Show Less

Regulierung als Erscheinungsform der Gewährleistungsverwaltung

Eine rechtsdogmatische Untersuchung zur Einordnung der Regulierung in das Staats- und Verwaltungsrecht

Series:

Inkook Kay

Die Arbeit untersucht die Regulierung als Erscheinungsform der Gewährleistungsverwaltung. Dargestellt wird die historische Entwicklung des Rechtsgebietes, insbesondere die Transformation anglo-amerikanischer Rechtsvorstellungen in das deutsche Rechtssystem. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Einordnung der Regulierung in die Staatsaufgabenlehre. Aufgezeigt wird der Zusammenhang zwischen der Idee des Gewährleistungsstaates und dem Regulierungsrecht. Als Referenzgebiet wird insbesondere das Telekommunikationsrecht herangezogen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2012/13 von der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg als Dissertation angenom- men. Mein herzlicher Dank gilt zunächst meinem sehr verehrten Doktorvater Herrn Prof. Dr. Gerrit Manssen für die Betreuung der Dissertation. Er hat mich in das Regulierungsrecht eingeführt, von Beginn an stets mit wertvollen Anre- gungen begleitet und gleichzeitig mir wissenschaftliche Freiheit gewährt. Auch danke ich ihm für die Aufnahme der Arbeit in die Schriftenreihe „Regensburger Beiträge zum Staats- und Verwaltungsrecht“. Herrn Prof. Dr. Udo Steiner danke ich nicht nur für die schnelle Erstellung des Zweitgutachtens, sondern auch für die wertvollen Anregungen. Ferner danke ich Herrn Prof. Dr. Jürgen Kühling für die konstruktive Bera- tung und die Anregung. Dank gilt auch den Kolleginnen und Kollegen am Lehr- stuhl, Frau Tina Voigt, Frau Veronika Boehlke, Frau Jeanine Greim, Frau Stefa- nie Sarcher, Herr Marcello Bemmerl und Herr Fabian Michl, die allesamt durch fachliche und sprachliche Anmerkungen zum Gelingen der Arbeit beigetragen haben. Ich danke vielmals Frau Karola Maria Berger LL.M für stete Gesprächs- bereitschaft, sorgfältige Korrektur des Manuskripts und freundschaftlichen An- regungen bei der Erstellung der Dissertation. Alle Personen, die die Arbeit gefördert haben, darf ich vielmals Dank aus- sprechen. Nicht zuletzt gilt mein ganz besonderer Dank meinen lieben Eltern, die mich während der Promotion in vielfältiger Weise unterstützt haben. Ihnen ist diese Arbeit in herzlicher Dankbarkeit gewidmet. Soli Deo gloria Regensburg/Seoul, im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.