Show Less

Sonne, Mond und Ferne

Der Weltraum in Philosophie, Politik und Literatur

Edited By Elmar Schenkel and Kati Voigt

Vor gut einem halben Jahrhundert hat der Weg der Menschen in den Weltraum begonnen. Dieser Eintritt ins All wird in diesem Band aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Wissenschaftsgeschichte und Philosophie, Ideologiekritik und Kulturwissenschaften schauen auf den politischen Wettlauf ins All, die Rolle der Astronomie in der Schule oder die ersten Aliens in der Science Fiction, auf Schwarze Löcher und deren kulturelle Begleitmusik. Als Stimme aus der Praxis rundet ein Interview mit Sigmund Jähn, dem ersten Deutschen im Weltraum, den reichhaltigen Band ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Tino Dallmann und Kati Voigt Sigmund Jähn im Gespräch

Extract

Daran, im Weltraum zu schweben, erinnert sich Sigmund Jähn noch heute. Im August 1978 blickte der erste Deutsche im All aus dem Fenster seiner Raum- kapsel und sah unter sich die Erde. Sie war entfernt genug, dass er sich nicht mehr als Teil von ihr sah, aber ganz losgelöst vom Planeten fühlte er sich den- noch nicht. Auch nach mehr als dreißig Jahren strömen die Menschen zu seinen Vorträgen und lauschen gespannt, was Sigmund Jähn von seinem Flug ins All erzählt. So auch am 3.11.2011 in einem überfüllten Hörsaal innerhalb der Vor- lesungsreihe „Weltraum“ des studium universale an der Universität Leipzig. In einem Interview mit Kati Voigt und Tino Dallmann reflektiert der ehemalige Kosmonaut über die Vorbereitungen zu seinem Flug, nicht ganz irdische Erleb- nisse in der Schwerelosigkeit und über die Faszination, die wir heute für den Weltraum hegen. Herr Jähn, wann wurde bei Ihnen die Faszination fürs All geweckt? Hatten Sie schon als Kind den Traum, einmal ins Weltall zu fliegen? Nein, dafür bin ich zu alt. Ich bin 1937 geboren und als ich 1951 die Grund- schule beendet hatte, gab es bereits Berichte, dass Raketen gebaut würden. Dafür habe ich mich dann interessiert, aber damals war noch nicht die Rede vom Weltraum. Und schon gar nicht von Menschen im Weltraum. Doch als es die Möglichkeit gab Flieger zu werden, bin ich eben Flieger ge- worden. Am Weltraum war man damals...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.