Show Less

Die Vermessung der Ehre

Zur Geschichte der Ehrenbürger, Ehrensenatoren sowie Ehrenmitglieder an deutschen Hochschulen und an der Universität Frankfurt am Main

Gunter Stemmler

Die akademische Würde der Ehrenbürger, Ehrensenatoren und Ehrenmitglieder ist eine deutsche Erfindung zu Beginn der Weimarer Zeit, als in Hochschulen eine Alternative zur Ehrenpromotion gesucht wurde. Die neuen Auszeichnungen wurden vor allem für Finanzhilfen zugunsten der jeweiligen Alma Mater gewünscht. Das Aufkommen und die Ausbreitung dieser Ehrung werden in diesem Buch in einem Überblick vorgestellt und für die Universität Frankfurt am Main detailliert dargestellt. In der Goethe-Universitdargestellt. In der Goethe-Universität ist diese akademische Würde nicht sehr bekannt; dazu hat der Einschnitt durch die NS-Zeit beigetragen. Das Internet war mit seinen Datenbeständen hilfreich für diese Forschung. Außerdem wurden viele Hochschularchive angefragt: So bieten sich zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten und Chancen für zukünftige Untersuchungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Die Vermessung der Ehre PETER LANG Frankfurt am Main · Berlin · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Wien Gunter Stemmler Die Vermessung der Ehre Zur Geschichte der Ehrenbürger, Ehrensenatoren sowie Ehrenmitglieder an deutschen Hochschulen und an der Universität Frankfurt am Main Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Der Druck erfolgte mit freundlicher Unterstützung der Ernst Max von Grunelius-Stiftung. Umschlaggestaltung: © Olaf Gloeckler, Atelier Platen, Friedberg Umschlagabbildung: Emma von Mumm, die Nr. 1 der Frankfurter Ehrenträger (Medaille aus dem Bestand des Historischen Museums Frankfurt) ISBN 978-3-631-62517-0 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2012 Alle Rechte vorbehalten. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. www.peterlang.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.