Show Less

Von Scargill zu Blair?

Der britische Bergarbeiterstreik 1984-85 als Problem einer europäischen Zeitgeschichtsschreibung

Series:

Arne Hordt

Der Bergarbeiterstreik von 1984-85 steht, wie kein zweites Ereignis, für den Kampf um den britischen Sozialstaat in den 1980er Jahren. In dieser Arbeit werden Kriterien für eine neue, kulturhistorisch informierte, sozialgeschichtliche Sicht auf den Bergarbeiterstreik entwickelt und die noch immer gebräuchlichen zeitgenössischen Begriffe der 1980er Jahre wie «industrieller Niedergang», «Strukturwandel», «Thatcherismus» und «Klassenkampf» historisch kontextualisiert und dekonstruiert. Die bisherigen Deutungsmuster sind dem zeitgenössischen Wahrnehmungshorizont von industriellem Niedergang und Klassengegensatz verhaftet. Die vorhandene Literatur muss daher als Quelle für den Konflikt selber gelesen werden. Durch diese Historisierung der Forschung kann der Autor überzeugend eine Neuerforschung des Bergarbeiterstreiks unter regionalen und europäischen Gesichtspunkten einfordern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Ich danke Anselm Doering-Manteuffel, Ewald Frie, Tobias Gerstung und Jörg Neuheiser, die mir entscheidende Anregungen für diese Arbeit gegeben haben. Die Diskussionen mit den anderen Teilnehmern des Tübinger Obersemi- nars zur Zeitgeschichte und die Zusammenarbeit mit Sophie Stern im Sonder- forschungsbereich 923 Bedrohte Ordnungen erweisen sich immer als außer- ordentlich wertvoll und haben viel zum Gelingen der Arbeit beigetragen. Persönlicher will ich meinen Eltern, meiner Schwester Hannah Hordt und meiner Lebensgefährtin Johanna Hahn danken.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.