Show Less

Die Arbeitsgerichtsbarkeit in England

Series:

Janina Morgenweck

Die Arbeitsgerichtsbarkeit führt in England ein stiefmütterliches Dasein. Sie steht zum einen im Schatten der Zivilgerichtsbarkeit und wird zum anderen nahezu ausschließlich durch Gesetze geregelt, was im Rechtssystem des Common Law fremd und ungewohnt ist. Dieses Buch analysiert die Arbeitsgerichtsbarkeit in England und gibt Ausblicke auf entsprechende Regelungen im deutschen Recht. Im Vordergrund steht die Abhandlung der Zuständigkeit, des Verfahrens und der Besonderheiten der Employment Tribunals und des Employment Appeal Tribunal als rein arbeitsrechtliche Instanzen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis XV Einführung 1 Teil 1 Entstehungsgeschichte der Arbeitsgerichtsbarkeit in England 4 § 1 Historische Entwicklung der Employment Tribunals 4 A. Gründung der Industrial Tribunals als Schlichtungsstellen .......................................... 4 B. Industrial Tribunals im Report der Donovan-Kommission ........................................... 6 C. Der Industrial Relations Act 1971 ................................................................................. 7 I. Das „tribunal“ in Abgrenzung zum „court“ .............................................................. 8 II. Gründung als „tribunal“ .......................................................................................... 9 III. Ausdehnung der Zuständigkeit .............................................................................. 9 IV. Schaffung eines übergeordneten Arbeitsgerichts ................................................ 10 D. Der „social contract“ und die Thatcher-Regierung ..................................................... 12 I. Die Neuerungen durch die Labour-Regierung 1974 .............................................. 12 II. Förderung der Individualarbeitsrechte .................................................................. 13 E. Anstieg der Verfahrenslast durch Beitritt in die EU .................................................... 13 F. Umbenennung in Employment Tribunals 1998 ........................................................... 14 G. Reduzierung der Arbeitslast durch neue Verfahrensregeln ......................................... 15 H. Zusammenfassung ....................................................................................................... 17 § 2 Zusammensetzung der Richterbank 17 A. Die Person des Richters zu Beginn der Industrial Tribunals ....................................... 18 B. Die Person des Richters heute ..................................................................................... 20 I. Der Vorsitzende („Employment Judge“) ................................................................ 20 II. Die Laienrichter („lay members“) ......................................................................... 21 C. Besetzung der Richterbank .......................................................................................... 23 X D. Zusammenfassender Vergleich mit dem deutschen Arbeitsrichter ............................. 23 Teil 2 Entscheidungsbefugnis der Arbeitsgerichte 25 § 3 Zuständigkeit des Employment Tribunal 25 A. Örtliche Zuständigkeit ................................................................................................. 25 B. Sachliche Zuständigkeit ............................................................................................... 25 § 4 Zuständigkeitsabgrenzung zur ordentlichen Gerichtsbarkeit 29 A. Grundsätzliche Zuständigkeit der Zivilgerichte .......................................................... 30 B. Klagen wegen Vertragsverletzung („breach of contract“) .......................................... 31 C. Zusammenfassender Vergleich.................................................................................... 33 Teil 3 Einleitung des Verfahrens 35 § 5 Die Zulässigkeit einer arbeitsgerichtlichen Klage 35 A. Einreichung einer Klageschrift („claim form“) ........................................................... 35 B. Zugang der Klageschrift .............................................................................................. 36 C. Einhaltung der Klagefrist...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.