Show Less

Wie von Gott reden?

Ansätze der Theologie im 20. Jahrhundert

Series:

Hanjo Sauer

Das 20. Jahrhundert zeichnet sich durch tief greifende Umbrüche in der Theologie aus. In sehr unterschiedlichen Ansätzen suchen Theologen und Theologinnen unter den Bedingungen ihrer Zeit das Geheimnis Gottes zur Sprache zu bringen. In dreißig Porträts werden diese Ansätze mit besonderer Berücksichtigung der Verflechtung von Biografie und Werk kurz dargestellt. Neben ausführlichen Literaturhinweisen ist jeweils ein Originaltext beigefügt. So soll deutlich werden, welche Herausforderung es darstellt, authentisch von Gott zu reden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

21. Theologie der Hoffnung. Jürgen Moltmann (*1926)

Extract

21. Theologie der Hoffnung Jürgen Moltmann (*1926) Die ältere Generation der hier vorgestellten Theologen hatte noch den Ersten Weltkrieg und den mit ihm verbundenen tiefen gesellschaftlichen Umbruch erlebt. Dieser war, wie exemplarisch im Werk von Karl Barth gezeigt werden kann, bestimmend für eine völlige Neugestaltung der Theologie und der mit ihr verbundenen Fragestellungen. Die jüngere Ge- neration, deren Vertreterinnen und Vertreter zum Teil noch am Leben sind, hat eindrücklich die Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und den Zusammenbruch aller gewohnten Lebensformen erfahren. Diese Katas- trophe, die in zeitgenössischer Perspektive apokalyptische Ausmaße an- genommen hat, war von entscheidendem Einfluss auf diese Jüngeren. Zum Teil wurden sie noch im jugendlichen Alter zum Kriegsdienst einge- zogen, zum Teil sind sie den Schrecken eines militärischen Einsatzes unter desolaten Bedingungen entkommen, in jedem Fall aber hat das Erleben des Zusammenbruchs und der von bitterer Not geprägten Zeit unmittel- bar nach dem Krieg ihr Leben und ihr Denken geprägt. Sie definierten sich auch im Hinblick auf den Glauben und seine Reflexion nicht als Indi- viduen, sondern einbezogen in einen gesellschaftlichen Zusammenhang, der problematisch erschien, aber als Ganzer nur schwer in den Blick zu bekommen, geschweige denn verändert werden konnte. Diese neue, an der Gesellschaft orientierte und auf die Gegenwart bezogene, Fragestel- lung soll nun am Beispiel der Theologie des evangelischen Theologen Jürgen Moltmann dargestellt werden. Einige biografische Hinweise: Jürgen Moltmann wurde 1926 in Ham- burg geboren. Er war 16 Jahre und als Flakhelfer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.