Show Less

Die Wirkung von Schiedsvereinbarungen, Schiedsklauseln und Schiedssprüchen im Gesellschaftsrecht

Eine Zusammenführung von Schiedsverfahrens- und Gesellschaftsrecht

Series:

Gero von Jhering

Für Schiedsverfahren mit gesellschaftsrechtlichen Anknüpfungspunkten hat der Gesetzgeber bislang kaum gesetzliche Grundlagen geschaffen, obwohl solche Regelungen an zahlreichen Schnittstellen von Gesellschafts- und Schiedsverfahrensrecht fehlen. Zur Lösung dieser Probleme verwies der Gesetzgeber auf Rechtsprechung und Lehre – dies, obwohl schätzungsweise ein Drittel aller in Deutschland verhandelten Schiedsverfahren einen gesellschaftsrechtlichen Hintergrund haben. Die Studie beschäftigt sich daher mit der Wirkung von Schiedsvereinbarungen, Schiedsklauseln und Schiedssprüchen auf gesellschaftsrechtlich Verbundene. Ziel ist es, das Zusammentreffen von Verfassungs-, Gesellschafts- und Schiedsverfahrensrecht zu untersuchen, um die einzelnen Rechtsgebiete stringenter zu verzahnen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung .............................................................................................................. 1 § 1 Übersicht ....................................................................................................... 1 § 2 Untersuchungsgegenstand und Gang der Untersuchung ............................... 2 § 3 Eckpunkte der Wirkungserstreckung ............................................................ 4 A. Übersicht ................................................................................................. 4 B. Credo der Gleichwertigkeit staatlichen und schiedsgerichtlichen Rechtsschutzes ........................................................................................ 5 I. Erweiterte Schiedsfähigkeit als Ausprägung des Credos ................ 5 II. Erleichterung des Abschlusses der Schiedsvereinbarung als Indiz für die Gleichwertigkeit ......................................................... 6 III. Ausblick auf die folgende Untersuchung ........................................ 7 1. Credo der Gleichwertigkeit als Prämisse des ersten Hauptteils ................................................................................... 7 2. Mögliche Gleichwertigkeit als These des zweiten Hauptteils ................................................................................... 7 C. Wirkungserstreckung und Verfassungsrecht ........................................... 8 I. Privatautonomie als Grundlage der Schiedsgerichtsbarkeit ............ 8 II. Kein abschließender Verzicht auf staatlichen Rechtsschutz ............ 9 III. Recht auf den gesetzlichen Richter und auf staatliche Justizgewährung ............................................................................ 10 IV. Rechtliches Gehör als Prozessgrundrecht ...................................... 11 V. Grundsatz der Waffengleichheit .................................................... 11 D. Grundlagen der Mehrparteienschiedsgerichtsbarkeit ............................ 12 I. Schiedsrichterliches Verfahrensermessen und Parteivorgaben ..... 12 II. Streitgenossenschaft im Schiedsverfahren .................................... 12 III. Nebenintervention im Schiedsverfahren ....................................... 13 Erster Hauptteil: Wirkungserstreckung von Schiedsvereinbarungen von Personen- und Kapitalgesellschaften .................................................................. 15 § 4 Übersicht ..................................................................................................... 15 § 5 Wirkungserstreckung einer Schiedsvereinbarung auf Personengesellschafter ................................................................................ 16 XIV A. Übersicht ............................................................................................... 16 B. Wirkungserstreckung auf Grundlage des § 128 HGB ........................... 17 I. Arbeitsthese zur Wirkungserstreckung kraft § 128 HGB .............. 18 II. Grundlagen der Haftung nach § 128 HGB .................................... 19 III. Schiedsvereinbarung als Modalität des Anspruchs ....................... 19 1. Fallvergleich zur Modalität des Anspruchs ............................. 20 a) Wirkungserweiterung einer Schiedsvereinbarung im Fall der Forderungsabtretung ............................................. 20 aa) § 401 BGB als Grundlage der Wirkungs- erweiterung ................................................................. 21 bb) § 404 BGB als Grundlage der Wirkungs- erweiterung ................................................................. 21 cc) Rechtsgedanke der §§ 398 S. 2, 401, 404 BGB als Grundlage der Wirkungserweiterung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.