Show Less

Wirkfaktoren verkehrspsychologischer Nachschulungskurse

Evaluierung eines Kursmodelles für alkoholauffällige Kraftfahrer

Series:

Armin Otti

In dieser Studie wird der Problembereich Alkohol im Straßenverkehr hinsichtlich diagnostischer Unterscheidungskriterien diskutiert und die verschiedenen psychologischen Fragebogeninstrumente überblicksmäßig dargestellt. Die behördliche Anordnung eines Nachschulungskurses für verkehrsauffällige Kraftfahrer war bis Inkrafttreten der Führerscheingesetz-Gesundheitsverordnung im Jahr 1997 eine mögliche Maßnahme, basierend auf der Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung, die beim Betroffenen eine Einstellungs- und Verhaltensänderung bewirken sollte, um künftige Delinquenz im Straßenverkehr nachhaltig zu verhindern. Die Nachschulungsdurchführung in Österreich sowie gegenwärtige Tendenzen sind Thema der Erörterung, wobei das Nachschulungsmodell des «Allgemeinen Arbeitskreises Autonomer Verkehrspsychologen – AAAV» untersucht wird. Im weiteren Verlauf wird, ausgehend von der gesellschaftlichen Situation gegen Ende des 19. Jahrhunderts, der entstehende Individualverkehr beschrieben. Die Alkoholproblematik im Straßenverkehr (Häufung von Verkehrsunfällen) und entstehende psychologische Interventionsansätze werden ebenso dargestellt wie die österreichische Führerscheingesetzgebung, von ihren Anfängen in der k.k. Monarchie bis in die Gegenwart.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1. Entwicklung der Fragestellung ............................................................................................. 11 1.1. Ausgangslage ................................................................................................................ 11 1.1.1. Zielsetzung ............................................................................................................. 13 1.1.2. Methode .................................................................................................................. 14 1.2. Anmerkungen zur gesellschaftlichen Situation an der Schwelle der beginnenden Massenmotorisierung .................................................................................................... 15 1.2.1. Zum technischen Entwicklungsstand des Automobils am Anfang des 20. Jahrhunderts ........................................................................................................... 15 1.2.2. Von den Anfängen des Individualverkehrs – „Vom Chauffeur zum Selbstfahrer“ ........................................................................................................... 18 1.2.3. Beginn der Erforschung von Unfallursachen – „Trunkenheit als Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr“ ..................................................................... 23 1.2.4. Alkoholismus als gesellschaftlicher Problembereich – „Von der Strafe zur Therapie“ in der Führerscheingesetzgebung .......................................................... 26 1.3. Kapitelübersicht ............................................................................................................ 32 2. Entwicklung des modernen Führerscheinrechts aus den Automobilverordnungen der k. k. Monarchie .................................................................................................................... 35 2.1. Landesgesetze zum Erlass einer Straßenpolizei-Ordnung in Niederösterreich und der Steiermark ........................................................................................................ 35 2.2. Landesgesetze zum Erlass provisorischer Bestimmungen bezüglich des Fahrens mit Automobilwagen und dem Motorrade am Beispiel von Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark ............................................................................... 38 2.2.1. Landesgesetzgebung in Niederösterreich ............................................................... 39 2.2.2. Landesgesetzgebung in Oberösterreich .................................................................. 41 2.2.3. Landesgesetzgebung in der Steiermark .................................................................. 41 2.3. Reichsverordnungen betreffend die Erlassung sicherheitspolizeilicher Bestimmungen für den Betrieb von Automobilen und Motorrädern ............................ 43 2.3.1. Behördliche Bewilligungen zum selbständigen Lenken von Kraftfahrzeugen (Fahrlizenzen) ......................................................................................................... 44 2.3.2. Behördliche Prüfung und Genehmigung von Kraftfahrzeugen oder „durch Typisierung zur Identität von Fahrzeugen“ ............................................................ 48 2.3.3. Behördliche Erkennungszeichen von Kraftfahrzeugen oder der Beginn vom Ende der „Freiheit auf Rädern“ .............................................................................. 51 2.3.4. Präzisierung von Sicherheitsvorschriften im Straßenverkehr oder „Verkehrssicherheit als Variable des Verkehrsverhaltens“ ................................... 52 2.3.5. Neuerungen im Reichsgesetz vom 28. April 1910 ................................................. 54 6 2.4. Von der k. k. Monarchie zum...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.