Show Less

Von Tätern und Opfern

Zur medialen Darstellung politisch und ethnisch motivierter Gewalt im 20./21. Jahrhundert

Edited By Claudia Nickel and Silke Segler-Meßner

Im Zentrum dieses interdisziplinären Bandes steht die mediale Repräsentation von Täter- und Opfergemeinschaften. Die Auseinandersetzung mit den Folgen der Zerstörung menschlicher Gemeinschaft durch politisch und ethnisch motivierte Gewalt basiert dabei auf zwei Prämissen: Zum einen lassen sich in den unterschiedlichen Medien wiederkehrende Formen der Verletzung des Anderen und Darstellungsmuster erkennen, zum anderen befinden sich die medialen Inszenierungen des Täter-Opfer-Verhältnisses in einem Wechselverhältnis zu den nationalen und internationalen Reaktionen auf die evozierten Ereignisse. Auf innovative Weise greifen die Beiträge Impulse aus dem Bereich historischer Täterforschung in einer literatur- und medienwissenschaftlichen Betrachtungsweise auf. Die romanischen Kulturen bilden hier einen Schwerpunkt der Analysen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Von Tätern und Opfern Zur medialen Darstellung politisch und ethnisch motivierter Gewalt im 20./21. Jahrhundert Claudia Nickel/Silke Segler-Meßner (Hrsg.) Von Tätern und Opfern Claudia Nickel /Silke Segler-Meßner (Hrsg.) C la u d ia N ic ke l/ Si lk e Se gl er -M eß n er ( H rs g. ) V o n T ät er n u n d O p fe rn Im Zentrum dieses interdisziplinären Bandes steht die mediale Repräsentation von Täter- und Opfergemeinschaften. Die Auseinandersetzung mit den Folgen der Zerstörung menschlicher Gemeinschaft durch politisch und ethnisch motivierte Gewalt basiert dabei auf zwei Prämissen: zum einen lassen sich in den unterschied- lichen Medien wiederkehrende Formen der Verletzung des Anderen und Darstel- lungsmuster erkennen, zum anderen be- finden sich die medialen Inszenierungen des Täter-Opfer-Verhältnisses in einem Wechselverhältnis zu den nationalen und internationalen Reaktionen auf die evo- zierten Ereignisse. Auf innovative Weise greifen die Beiträge Impulse aus dem Be- reich historischer Täterforschung in einer literatur- und medienwissenschaftlichen Betrachtungsweise auf. Die romanischen Kulturen bilden hier einen Schwerpunkt der Analysen. Die Herausgeberinnen Claudia Nickel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Universität Hamburg. Sie hat 2010 in Potsdam mit einer Arbeit über litera- risches Schreiben zu südfranzösischen Lagern promoviert. Silke Segler-Meßner ist Professorin für französische und italienische Literatur- wissenschaft an der Universität Hamburg. Sie ist Spezialistin für die europäische Erinnerungskultur nach der Shoah. www.peterlang.comISBN 978-3-631-63723-4 263723...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.