Show Less

Bedeutung und Rezeption des Art. 6 Abs. 1 EMRK im deutschen und englischen Steuerrecht

Series:

Andreas Neuendorf

Die Arbeit untersucht die konventionsrechtliche Anwendbarkeit und Reichweite der aus Art. 6 Abs. 1 EMRK fließenden Verfahrensgarantien der Selbstbelastungsfreiheit, der angemessenen Verfahrensdauer und der Akteneinsicht im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Das Ergebnis wird mit der Verfahrensausgestaltung in Deutschland und England verglichen. Ferner wird die Rezeption der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) in der deutschen und englischen Finanzrechtsprechung beleuchtet. Englisches wie deutsches Steuerverfahrensrecht werden den Vorgaben des EGMR hinsichtlich der Selbstbelastungsfreiheit und des Gebots einer angemessenen Verfahrensdauer nicht vollständig gerecht. Hinsichtlich des Rechts auf Akteneinsicht genügen beide Steuerverfahrensordnungen den konventionsrechtlichen Anforderungen, nicht jedoch das englische Strafverfahrensrecht im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Englische wie deutsche Finanzrechtsprechung verleihen den untersuchten Gewährleistungen nur unzureichend Wirkung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................. 15 A. Einleitung und Gang der Untersuchung ................................................... 21 B. Die EMRK und ihr Einfluss auf die innerstaatliche Rechtsanwendung ...................................................... 25 I. Deutschland ........................................................................................ 26 1. Geltung der EMRK ........................................................................ 26 1.1 Grundsatz: Geltung als einfaches Bundesgesetz .................... 26 1.2 Konsequenzen aus der Geltung als Bundesgesetz .................. 26 1.3 Lösungsansätze ........................................................................ 27 1.3.1 Vorranganordnung aus § 2 Abs. 1 AO ........................... 28 1.3.2 Aussetzung der lex posterior-Regel ............................... 28 1.4 Ergebnis ................................................................................... 30 2. Wirkung der EGMR-Entscheidungen ............................................ 30 2.1 Bindungswirkung endgültiger Entscheidungen des Gerichtshofs ...................................................................... 31 2.2 Bindungswirkung von gegen die Bundesrepublik Deutschland ergangenen Entscheidungen des Gerichtshofs ............................................ 33 2.3 Problemfelder .......................................................................... 36 2.3.1 Formulierung des Souveränitätsvorbehalts ................... 36 2.3.2 Formulierung der Bindungswirkung ............................. 38 2.3.3 Formulierung des Einpassungsgebots ............................ 39 2.4 Ergebnis ................................................................................... 40 II. England ............................................................................................... 40 1. Geltung der EMRK ........................................................................ 40 1.1 Einfluss und Geltung der EMRK vor Inkrafttreten des Human Rights Act 1998 .................................................... 40 1.2 Geltung der EMRK seit Inkrafttreten des Human Rights Act 1998 .................................................... 45 1.3 Ergebnis ................................................................................... 49 2. Wirkung der EGMR-Entscheidungen ............................................ 51 III. Ergebnis Teil B ................................................................................... 51 10 C. Die Verfahrensgarantien des Artikels 6 Abs. 1 EMRK und ihre Anwendbarkeit im Steuer- und Steuerstrafrecht ...................................... 53 I. Überblick ............................................................................................ 53 II. Persönlicher Anwendungsbereich ...................................................... 53 III. Sachlicher Anwendungsbereich ......................................................... 54 1. Zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen ........................... 55 1.1 Kriterien des EGMR ............................................................... 55 1.1.1 Geltendmachung des Anspruchs auf vertretbare Weise nach innerstaatlichem Recht ............................... 55 1.1.2 Zivilrechtliche Natur ...................................................... 55 1.1.2.1 Auswirkungsmethode ........................................ 56 1.1.2.2 Abwägungsmethode ........................................... 58 1.1.2.3 Kriterienmethode ............................................... 58 1.2. Anwendung der Kriterien in Steuersachen ............................. 59 1.2.1 Die Rechtsprechung der EKMR .................................... 59 1.2.2 Die Rechtsprechung des EGMR .................................... 61 1.2.3 Zusammenfassung .......................................................... 69...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.