Show Less

Der Erwerb von Konstruktionen im Nachfeld

Eine Analyse deutschsprachiger CHILDES-Daten

Daniela Elsner

Die Arbeit befasst sich zum einen mit der Frage, wie das Ende von deutschen Sätzen beschrieben werden kann, wo es anfängt und wo es aufhört. Zum anderen fragt sie danach, wie Kinder die Konstruktionen erwerben, die am Ende von Sätzen stehen. Auf Basis einer umfangreichen Korpusanalyse wird herausgestellt, dass Kinder sowohl Phrasen als auch Sätze im Nachfeld positionieren. Die phrasalen Elemente zeichnen sich zum Teil dadurch aus, dass sie verfestigte Strukturen darstellen, die ihre ursprüngliche Semantik verloren haben und im Diskurs eine bestimmte Funktion übernehmen. Beim Erwerb sententialer Elemente verlassen Kinder sich zu Beginn sehr stark auf verfestigte Einheiten. Die ersten komplexen Konstruktionen können daher nicht als Haupt-/Nebensatzgefüge analysiert werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1: Analysevorschlag für Parenthesen ...................................................... 74 Abb 2.: Analysevorschlag für Appositionen .................................................... 78 Abb. 3: Topologie des Nachfelds ..................................................................... 80 Abb. 4: Typologie der rechtsperipheren Expansionen ..................................... 82 Abb. 5: Typologie der syntagmatischen rechtsperipheren Expansionen ......... 83 Abb. 6: Zusammenfassung Expansionen ......................................................... 96 Abb. 7: Einteilung der Nebensaätze nach funktionalen Kriterien ................. 125 Abb. 8: Einteilung der Nebensätze nach formalen Kriterien ......................... 126 Abb. 9: Einteilung der Nebensäte nach semantischen Kriterien ................... 127 Abb. 10: Kategorisierung von Komplementsätzen .......................................... 158 Abb. 11: Diskursmarker-Matrixsatz-Kontinuum ............................................. 189 Abb. 12: Kontinuum para- und hypotaktischer Strukturen mit sagen ............. 245 Tabellenverzeichnis Tab. 1: Zusammenfassung der Nachfeldterminologie .................................... 41 Tab. 2: Zusammenfassung der Grenzsignale und Klammerelemente ............. 46 Tab. 3: Zusammenfassung Funktionen/Gründe der Nachfeldstellung ............ 52 Tab. 4: Eigenschaften von Rechtsversetzung und Reparatur-Nachtrag .......... 59 Tab. 5: Topologie des Nachfelds ..................................................................... 80 Tab. 6: Semantische Beziehung in kindlichen 2-Wort-Äußerungen .............. 98 Tab. 7: Alter der Kinder bei den untersuchten Transkripten ........................ 106 Tab. 8: Haupt-/Nebensatz-Kontinuum .......................................................... 128 Tab. 9: Erweiterte Topologie des Nachfelds ................................................. 146 Tab. 10: Zusammenfassung der Daten ............................................................ 160 Tab. 11: Anzahl der ausgewerteten Belege ..................................................... 161 Tab. 12: Zusammenfassung der Daten für die einfachen Strukturen .............. 161 Tab. 13: Die häufigsten Matrixverben ............................................................ 163 Tab. 14: Die häufigsten CTV-Rahmen mit den häufigsten Verben ................ 164 Tab. 15: Matrixverben und CTV-Rahmen ...................................................... 166 Tab. 16: Anzahl der gucken-Konstruktionen in absoluten Zahlen .................. 170 Tab. 17: Anzahl der gucken-Konstruktionen in Prozent ................................. 170 Tab. 18: Erstes Auftreten der verschiedenen gucken-Konstruktionen ............ 181 Tab. 19: Ergebnisse wissen insgesamt ............................................................ 194 Tab. 20: wissen-Formen in einfachen und komplexen Strukturen .................. 195 Tab. 21:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.