Show Less

Der «Tesoro» (1611) als Schlüssel zu Norm und Usus des ausgehenden 16. Jahrhunderts

Untersuchungen zum sprachhistorischen, lexikographischen und grammatikographischen Informationspotential des ersten einsprachigen spanischen Wörterbuchs- Teil 1 und 2

Series:

Eva Feig

Auch nach 400 Jahren hat der Tesoro (1611) von Sebastián de Covarrubias nichts von seiner zentralen Bedeutung für die Erforschung der spanischen Sprache verloren. So kann die Arbeit auf der Grundlage einer selektiv-exhaustiven Analyse der ersten zwei Drittel des Wörterbuchs sowie ausgewählter Lemmata (e.g. mit den Anfangsbuchstaben I consonántica (= J, S, X und Z) erstmals einen kompletten ätiologischen Ansatz entwickeln, der sowohl die Umgestaltung des mittelspanischen Lautsystems zur Aussprache des Neuspanischen auf dem Gebiet der S-Laute als auch die Aussprachedifferenzierung zwischen dem atlantischen Spanisch (Westandalusien, Kanarische Inseln, Lateinamerika) und dem peninsulär-europäischen Spanisch schlüssig zu erklären vermag. Hinsichtlich Markierung und Evaluierung des präsentierten Sprachmaterials kann die Überarbeitung der Bedeutungsprofile von Markern wie corrupto «korrumpiert», oder vulgar «volksprachlich, gemeinsprachlich, umgangssprachlich, vulgär» eine Revision der in der bisherigen Sekundärliteratur verbreiteten, häufig zu sehr vereinfachenden Lesarten leisten und eine Reihe von Interpretationstopoi ausräumen (e.g. Arabismenfeindlichkeit, Zurückweisung der Volkssprache gegenüber dem Latein etc.). Kognitive Ansätze zu textgrammatischen (Partikelforschung, Schwammwörter, etc.) und pragmatischen (Höflichkeit, performative Sprechakte) sowie wortbildungstechnischen Beobachtungen runden daneben auf dem Gebiet der Konzeptgeschichte unser Wissen zum Erkenntniswert des Tesoro (1611) ab, so daß die Quellenart Wörterbuch auch für künftige sprachgeschichtliche Forschungen imperativ bleiben wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Der Tesoro (1611) als potentielle ars recte dicendi: eine Verortung des Wörterbuchs im Spannungsfeld zwischen deskriptiverBestandsaufnahme und präskriptiver Normvermittlung

Extract

313 5 Der Tesoro (1611) als potentielle ars recte dicendi: eine Verortung des Wörterbuchs im Spannungsfeld zwischen deskriptiver Bestandsaufnahme und präskriptiver Normvermittlung Um die in der Korpusanalyse ermittelbaren Erkenntnisse zu Phonetik/Phonologie, Grammatik und Wortbildungswissen sowie zu dem aus den Markierungen rekon- struierbaren Varietätenraum der spanischen Sprache am Übergang vom 16. zum 17. Jahrundert in seiner Verläßlichkeit und damit Aussagekraft einschätzen zu können, muß zunächst der Normativitätsgrad dieses Wörterbuchs bestimmt werden. Hierzu sollen neben fremden Widmungstexten und den metasprachlichen Stellungnahmen von Covarrubias, wie er sie in den Vortexten des Tesoro (1611) sowie den Defini- tionen sprachlicher Schlüsselkonzepte in der Makrostruktur des Lexikons tätigt, vor allem die impliziten Definitions- und Markierungspraktiken, der Einsatz normativer und potentiell normativer Marker sowie die unreflektierte Objektsprache des Au- tors ausgewertet und mit den bereits vorhandenen Forschungsergebnissen abgegli- chen werden. Hierbei stellt die Faksimile-Ausgabe von Martín de Riquer (1611/³1993) aufgrund des Erhalts der Originalschreibungen die Untersuchungs- grundlage dar, die jedoch auf der Ebene der Satzzeichensetzung sowie im Fall von Reproduktionsfehlern anhand der Korrekturen der Edición integral e ilustrada von Arellanos/Zafra (1611/2006) korrigiert wird. Bei Unstimmigkeiten oder zweifelhaf- ten Korrekturen wird unter Zuhilfenahme der in dieser Edition per CD-Rom zu- gänglich gemachten Photos der Príncipe (=FolioViews2006) versucht eine eigene Lesart zu erstellen714. Auf die Korrektur der auch im Lateinischen bei Covarrubias rung in standard-creating, [standard] modernizing, antiquating (or archaizing) und stan- dard descriptive dictionaries (op.cit.: 70) zugrundeliegt. 714 Wenn hier vor dem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.