Show Less

Die Übersetzung amerikanischer Texte in deutschen Printmedien

Eine Analyse der Textsorten «Nachricht» und «Reportage» vor dem Hintergrund der deutsch-amerikanischen Beziehungen

Series:

Nadine Scherr

Die Studie untersucht mit einem diskursanalytischen Ansatz deutsche Übersetzungen amerikanischer journalistischer Texte. Ziel ist es festzustellen, inwieweit die Translate dieser Nachrichten und Reportagen deutschen Mediennutzern sachgerechte Informationen über die USA vermitteln. Die Analyse ergibt, dass bei der Übersetzung oftmals journalistische Leitkriterien verletzt werden und es in vielen Fällen zu fehlerhaften bis hin zu eindeutig falschen Darstellungen kommt, die verzerrte bzw. entstellende Bilder über die USA verbreiten und Stereotype fälschlich bestätigen. Die Arbeit rückt diese übersetzerischen Mängel in den Blick und gibt wichtige Anstöße zur translatorischen Qualitätssicherung im Bereich der Printmedien. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung irreführender Berichterstattung und zur Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Nationen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7 Ergebnisse und Ausblick

Extract

Der sprachlichen Gestaltung und Bearbeitung von Medientexten widmet sich die Forschung seit langem. Journalisten verfügen über Richtlinien und Kriterien, die bei der Bearbeitung des Textmaterials beachtet werden müssen. Lange Zeit ver- kannt wurde dagegen die zentrale Rolle des Übersetzens als ein äußerst wichti- ger Bearbeitungsschritt, der entscheidend in die Texte eingreift. Erst seit kurzem hat sich die Forschung diesem Defizit gewidmet und genauer untersucht, wie Übersetzungen im Bereich der Medien entstehen und inwiefern Medientexte im Zuge ihrer Übersetzung verändert werden. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, interdisziplinär Translationswissenschaft, Kommunikations- und Medienwissen- schaft und Amerikanistik zu verbinden und einen Beitrag zur Schließung der Forschungslücke zu leisten, indem Bedeutungsveränderungen bei der Überset- zung amerikanischer Medientexte ins Deutsche aufgezeigt werden. Den Ausgangspunkt für die Untersuchung bildete die Hypothese, dass es bei der Übersetzung amerikanischer Medientexte ins Deutsche durch die vorgenom- menen Veränderungen zu einer Beeinträchtigung journalistischer Kriterien kommt, aufgrund derer die Übersetzungen den deutschen Lesern falsche Infor- mationen und verzerrte Darstellungen über die USA liefern sowie bestehende Bilder über die USA bestätigen. Um einen Nachweis für diese Hypothese zu erbringen, wurde in der Arbeit mit einem diskursanalytischen Ansatz ein Unter- suchungsmodell entwickelt, das eine Bewertung der Übersetzungen gemäß die- ser Kriterien im Hinblick auf die deutsch-amerikanischen Beziehungen ermög- licht. Mit diesem Modell erfolgte eine Übersetzungsanalyse an einem zweispra- chigen Korpus mit amerikanischen Medientexten der Textsorten "Nachricht" und "Reportage" und ihren deutschen Übersetzungen. Die Untersuchung hat die eingangs aufgestellte Hypothese...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.