Show Less

Werbung im Sozialismus

Eine vergleichende Analyse ostdeutscher Werbesprache

Series:

Sabine Randhage

Werbung im Sozialismus? Es gab sie tatsächlich. Doch wie gestaltete sich diese andere deutsche, weil sozialistische Werbung, vor allem im Hinblick auf den Sprachgebrauch? Basierend auf der empirisch-heuristischen Analyse eines umfangreichen Korpus von DDR-Anzeigen stellt die Arbeit fest, dass sozialistisch-planwirtschaftliche Werbung tatsächlich anders war. Die enge Verflechtung mit der politischen Agitation und Propaganda und die mitunter bewusste Abgrenzung von der Werbung der BRD resultierten in einer funktionalen Trias der sozialistischen Werbung, die neben ökonomischen auch politisch-ideologische und kulturell-erzieherische Aufgaben zu erfüllen hatte. Dies alles führte zu einem besonderen Anspruch an die Werbesprache in der DDR und damit zu ihren spezifisch sozialistischen Ausprägungen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Werbung im Sozialismus Germanistische Arbeiten zu Sprache und Kulturgeschichte Herausgegeben von apl. Prof. Dr. Albert Busch, PD Dr. Gabriele von Olberg-Haverkate, Prof. Dr. Dr. h.c. Ruth Schmidt-Wiegand und Prof. Dr. Sigurd Wichter Band 52 Sabine Randhage Werbung im Sozialismus Eine vergleichende Analyse ostdeutscher Werbesprache Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Zugl.: Göttingen, Univ., Diss., 2011 Umschlagabbildung aus der DDR-Zeitschrift „Das Magazin“, Ausgabe Juli 1961 (im Besitz der Autorin). Trotz intensiver Bemühungen zur Klärung der Bildrechte ließ sich aufgrund der verstrichenen Zeit nicht mehr alles zuordnen bzw. zurückverfolgen. Falls Rechte nachträglich reklamiert werden, melden Sie sich bitte bei der Autorin. Der Printausgabe liegt eine CD mit multimedialen Inhalten bei. Käufer der elektronischen Ausgabe können das Zusatzmaterial bei Bedarf beim Verlag anfordern. D 7 ISSN 0723-3191 ISBN 978-3-631-64318-1 (Print) E-ISBN 978-3-653-03274-1 (E-Book) DOI 10.3726/ 978-3-653-03274-1 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2013 Alle Rechte vorbehalten. Peter Lang Edition ist ein Imprint der Peter Lang GmbH Peter Lang – Frankfurt am Main · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Warszawa · Wien Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. www.peterlang.de Dieses Buch ist Heinbert und Eva-Maria Randhage sowie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.