Show Less

Materielle Insolvenz – Die retrograde Ermittlung der Zahlungsunfähigkeit

Series:

Christoph Pabst

Die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners ist nicht nur Eröffnungsgrund in § 17 InsO, sondern auch maßgebliches Tatbestandsmerkmal der §§ 129 ff. InsO, des § 64 GmbHG und der §§ 283 ff. StGB. Die insolvenzspezifischen Anfechtungs- und Haftungsansprüche beziehen sich dabei allesamt auf einen immer deutlich vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gelagerten Zeitpunkt: den der Materiellen Insolvenz. Dass diese durch Tatrichter und Verwalter bzw. Sachverständige retrograd zu ermitteln ist, wurde und wird in der Literatur, von der Rechtsprechung und vom Gesetzgeber vorausgesetzt. Eine umfassende Auseinandersetzung mit den Grundlagen, Methoden und praktischen Problemen einer solchen Ermittlung unterblieb aber bislang. Mit seiner Arbeit hat sich der Verfasser diesem Problemfeld gestellt, und dieses methodisch und systematisch behandelt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die Arbeit wurde von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel im Wintersemester 2012/2013 als Dissertation angenommen. Ich danke meinem Doktorvater, Prof. Dr. iur. Stefan Smid, welcher in mir die Begeisterung für das Thema weckte. Zum Dank verpflichtet bin ich ihm auch für die stets freundliche und herzliche Betreuung sowie die hilfreichen und ziel- führenden Hinweise, insbesondere auf den Doktorandenseminaren. Mein Dank gilt ihm auch für die Aufnahme in diese Schriftenreihe. Herrn Prof. em. Dr. iur. Werner Schubert danke ich für die schnelle Erstellung des Zweitgutachtens. Besonderer Dank gebührt meiner Lebensgefährtin Charlotte Hempel. Ohne ihre ganz persönliche Förderung des Entschlusses zur Anfertigung, wäre diese Arbeit möglicherweise niemals entstanden. Danken möchte ich ihr auch für ihre Unter- stützung und den Rückhalt in der nicht immer einfachen Zeit der Arbeiten an der Dissertation. Der größte und nicht in Worten festzuhaltende Dank gilt jedoch meinen Eltern Dr. sc. agr. Klaus und Ingrid Pabst. Sie sind es, auf die ich mich stets verlassen kann und die mich mein ganzes Leben lang bedingungslos unterstützen und för- dern. Meine Entwicklung sowie die Realisierung meiner Ausbildung und Vor- haben verdanke ich ihnen. Darum widme ich ihnen diese Arbeit in tiefer Dank- barkeit. Kiel, im Juni 2013 Christoph Pabst

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.